Spritverbrauchstest abgeschlossen

Ich habe in den letzten Wochen meinen ganz privaten Benzinverbrauchtest gemacht. Und zwar bin ich statt auf der Schnellstraße (mit erlaubten Tempo 100 km/h) auf der Landstraße mit erlaubten 70 km/h von Gästrike-Hammarby nach Sandviken in die Arbeit gefahren. Es heißt ja immer, dass man bei niedrigeren Geschwindigkeiten Treibstoff spart – und das wollte ich testen.

Auslöser dafür war eigentlich eine Umleitung aufgrund einer Baustelle auf besagter Schnellstraße (Riksväg 80) der uns zwang ein Stückchen durch Kungsgården zu fahren, der Ortschaft, die zwischen Hammarby und Sandviken liegt. Dabei merkte ich, dass ich kaum Zeit verlor. Außerdem lag das Haus unserer „alten“ Hundesitterin an der Landstraße die ich dann weiterfuhr. Ich weiß nicht wirklich warum aber früher bin ich immer zurück zur Schnellstraße gefahren, anstatt auf der Landstraße weiterzufahren. Ziemlich dumm eigentlich. Jedenfalls war die Baustelle im Mai und ab dann begann ich also auf der Landstraße zu fahren, wenn ich Maya zur Hundesitterin brachte oder von dort abholte. Und schon im Mai und Juni verbrauchte ich weniger Benzin als sonst. Die letzte Tankfüllung verfuhr ich dann nur auf der Landstraße und eben wenn ich in Sandviken etwas einkaufte.

Mein durchschnittlicher Benzinverbrauch lag bisher bei 6,5 l/100 km, im Winter durch die Heizung bei rund 6,8 l. Im Mai und Juni lag der Verbrauch bei 6,2 bzw. 6,3 l/100 km und mit der letzten Tankfüllung (ich tanke aber meistens gleich wenn die Tankanzeige aufleuchtet – sicher ist sicher) kam ich ganze 565 km weit … das ist ein Benzinverbrauch von 5,88 l/100 km. Schon ein Unterschied finde ich wenn der Liter Benzin momentan teuere 15,09 Schwedische Kronen kostet.

Seit 17. August 2011 habe ich gesamt 614,07Liter Benzin getankt und bin 9.534 km gefahren, das ergibt einen Durchschnitt von 6,44 l. Wenn ich die gleiche Strecke mit einem Verbrauch von 5,88 l gefahren wäre, hätte ich übers Jahr gerechnet 54 l Benzin gespart. Bei einem Benzinpreis von (momentan) 15 SEK pro Liter hätte ich also 810 SEK gespart. Zeitmässig brauche ich pro Strecke 3 Minuten länger!

Was mich aber irgendwie am meisten freut ist die Tatsache dass der Benzinverbrauch des Wagens in den Werksangaben wie folgt angegeben ist:

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,0 l / 100 km
Kraftstoffverbrauch innerorts: 7,5 l / 100 km
Kraftstoffverbrauch außerorts: 5,1 l / 100 km

Diese Angaben basieren aber auf perfekten Straßenverhältnissen und die gibt es im realen Leben nicht. Habe in mehreren Quellen gelesen, dass man als normaler Autofahren schon mit 20 % mehr Verbrauch rechnen soll. Wenn ich den Verbrauch außerorts nehme, wären das inkl. der 20% 6,12 l / 100 km. Da liege ich mit meinen 5,88 l darunter und darauf bin ich stolz. Dafür dass ich den Führerschein erst zwei Jahre habe (die Probezeit ist am 5. August 2012 abgelaufen!), fahr ich ja offensichtlich nicht so schlecht.

Für jene die es interessiert, ich fahre einen HYUNDAI GETZ 5D 1.4 M5 aus dem Jahr 2006 mit 96 PS.

So sieht das Auto im Winter aus 😉

Dieser Beitrag wurde unter Schweden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s