Ich fühl mich high… !

Nein, nicht weil ich was geraucht habe oder so sondern wegen eines fast unbeschreiblichen Glücksgefühls. Denn… beim heutigen zweistündigen Spaziergang mit Maya war es zum ersten Mal so, dass ich den Spaziergang von Anfang bis zum Ende genossen konnte. Warum? Weil Maya heute so gut wie gar nicht an der Leine gezogen hat. Sie war so brav wie nie zuvor.

Für jemanden der noch nie Besitzer eines ziehenden Hundes gewesen ist, klingt das wahrscheinlich total doof und absolut unverständlich aber diejenigen die wissen, wovon ich rede, können sich hoffentlich auch dieses Glücksgefühl vorstellen und haben es vielleicht (ich wünsch es euch) schon selbst erlebt. Sogar als wir einen anderen Hund trafen, verlief das Treffen recht normal. Gerade als ich fragte, ob sich die Hunde begrüssen dürften (der andere hüpfte ganz aufgeregt und verspielt herum), machte Maya einen Satz nach vorne. Die andere Hündin war aber eine von der ewas feigeren Sorte und versteckte sich nach dem ersten Beschnüffeln hinter ihrem Frauli. 😉

Und auch als wir uns Wilsons Zuhause näherten (Wilson ist ein Schäfer und einer von Mayas besten Freunden) zog nie nur kurz… üblicherweise zieht sie schon 500 Meter vor Wilsons Haus.

Nur ein einziges Mal war Maya wieder die Alte… als ich sie nämlich in einem Anfall von zu viel Vertrauen von der Leine nahm. So schnell konnte ich gar nicht schauen, war sie auch schon im Wald verschwunden. Es dauerte aber nciht lange bis sie wieder da war und dann ging sie ganz brav wieder an der Leine ohne zu ziehen…

So brav war sie übrigens auch in der Früh schon gewesen. Da saß Kater Tyson vor seinem Haus und Maya erstarrte – aber sie zog nicht. Dann rief ich sie und sie schaute sofort zu mir. Es wurde geklickt, sie kam und bekam ihre Streichwurst aus der Tube. Dann gingen wir ein Stück weiter als die Tür des Hauses aufging und wir gerufen wurden. Ich plauderte ein Weilchen während Maya Tyson anstarrte der vom Klang der sich öffnenden Tür erschrocken in den Garten geflüchtet war. Als wir weitergehen wollten, kamen drei Leute mit zwei Hunden in der Querstraße… Hunden, die wir noch nie gesehen hatten. Als Maya die Hunde entdeckte, blickte sie aufgeregt von Tyson zu den Hunden und wieder zurück und wusste nicht wohin sie gucken sollte. Diese Unsicherheit nutzte ich aus und rief sie… und sie kam her. Klick und wieder an der Streichwursttube gedrückt. Als die Hunde ca. 30 Meter entfernt waren, gingen auch wir los. Und Maya schaute nur hin und wieder nach vorne zu den Hunden und dann wieder zu mir… genau so wie es gedacht war. Ich war hin und weg! Jetzt sind schon ein paar Stunden vergangen und ich bin immer noch begeistert und grinse vor Freude vor mich hin. 😉

Aber damit nicht genug… wir waren um ca. 17.30 Uhr nochmals Gassi… da pinkelte Maya in der Nähe einer großen Tanne (oder so einer Art Tannenbaum zumindest – kenn mich da nicht so aus) und steckte dann ihre Nase tief in einen Haufen Geäst … ich nehme an es hatte sich ein Tier dort eingenistet. Ich rief sie, sie kam nicht, ich rief nochmals, sie kam nicht… ich zog sie her und „zur Strafe“ musste sie eine Weile bei Fuss gehen. Danach war sie wieder brav… als wir bei der Kreuzung zu Wilsons Straße waren, blieb sie stehen und guckte mich an… da wusste ich, sie wollte nochmals nachschauen ob er jetzt vielleicht daheim war. Aber ich sagte „Nein“ und wir gingen weiter… bis zur nächsten Kreuzung. Da blieb sie wieder stehen und ich sagte wieder „Nein“.

Am Rückweg gingen wir wieder an der gleichen Stelle vorbei, an der sie vorher gezogen hatte.. aber ich dachte überhaupt nicht mehr daran. Ich ging auf der rechten Straßenseite und Maya hatte die ganzen Leinenlänge zur Verfügung und stapfte durch die Schneehaufen. Plötzlich blieb sie stehen. Ich sah aber keinen Grund dafür; kein Reh, kein Geräusch, kein gar nichts… aber sie stand wie angewurzelt und schaute mich an. Und ich hatte keine Ahnung was los war. Ich fragte sie, was los ist aber natürlich bekam ich keine Antwort. So standen wir ein paar Augenblicke da und dann steckte Maya wieder ihre Nase in dieses Erdloch… und da ging mir erst das Licht auf! Durch das Stehenbleiben hatte sie mich um Erlaubnis gefragt!!! Aber ich hatte nichts kapiert!

Seit diesem Augenblick fühle ich mich high…vor Freude! 😉

Und hier noch ein paar Bilder von heute:
CIMG2178
CIMG2179
CIMG2180
CIMG2181
CIMG2182
CIMG2184
CIMG2186
CIMG2189
CIMG2190
CIMG2191
CIMG2196
CIMG2197
CIMG2200
CIMG2203
CIMG2204
CIMG2205
CIMG2209
CIMG2212

Dieser Beitrag wurde unter Maya abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s