Glücksgefühle

Die hatte ich heute wieder mit Maya.

Heute fuhr ich mit ihr nach Sandviken um im Stadtpart Hundbegegnungen zu trainieren. Wie schon öfters erwähnt, treffen wir kaum Hunde in Gästrike-Hammarby und deshalb gibt es auch kein richtiges Training. Also packte ich sie ins Auto (Kurt musste arbeiten) und fuhr los. Im Auto war sie heute etwas nervig, weil sie ständig aufstand… und das ist erstens gefährlich (auch wenn sie angegurtet ist) und zweitens stört es meine Aufmerksamkeit beim Fahren. Nach ein paar Ermahnungen blieb sie dann endlich sitzen.  Ich glaube, sie war aufgeregt weil sie merkte, dass es diesmal nicht zu Lena (unserer Hundesitterin) ging, denn es begann als ich anstatt auf der Landstraße weiterzufahren, zur Autoschnellstraße abbog.

Wie auch immer… im Stadtpark angekommen war Maya erstmal sehr aufgeregt; so wie immer wenn sie an neuen Plätzen ist. Da muss sie erst überall schnuppern und markieren bis sie sich dann beruhigt und sich auf mich konzentriert bzw. mal registriert dass ich auch da bin. 😉
Bis auf die Tatsache dass sie ständig kreuz und quer vor meinen Füssen lief (aber dabei nicht oder kaum zog) um zu schnuppern war sie aber superbrav. Die Begegnung mit dem ersten mittelgroßen Hund meisterte sie musterhaft… guckte nur kurz zum Hund und dann zu mir und bekam ihre Streichwurst aus der Tube. Und auch in Folge funktionierte das total super… auch wenn wir anfangs nicht so viele Hunde trafen wie erhofft. Und diejenigen die wir sahen… wichen auf Nebenwege aus. Maya muss echt furchterregend aussehen… Hihi.

Naja, ich nehme mal an, dass als die Leute mich mit Klicker und Streichwurst sahen, kapierten sie, dass es hier um Training ging und hatten einfach Angst, dass Maya vielleicht aggressiv sei… was weiß ich.

Bei einem Hund reagierte Maya wie in der guten alten Zeit, d.h. sie zog und reagierte überhaupt nicht. Also zog ich sie zu mir hin und ließ sie setzen. Funktionierte ein Weilchen und dann begann der Besitzer des anderen Hundes (ein älterer Mann) mit mir zu reden. Er wollte wissen, was für eine Rasse Maya sei weil sie so schön war und die Falten über ihren Augen seien so neidlich und dann sagte er, dass sein Hund nichts sehen würde und nachdem der Hund auf dem Grünstreifen neben dem Weg schnüffelte, dachte ich, er sei eben so abgelenkt, dass er Maya nicht gesehen hat. Dauerte ein Weilchen bis ich kapierte… der Hund war blind! Aber da war es auch schon zu spät, denn Maya machte einen Satz zu dem anderen Hund, der dann natürlich erschrak und knurrte… eh harmlos wenn man bedenkt, dass der Hund blind ist und Maya wahrscheinlich überhaupt nicht wahrgenommen hat bis sie zu ihm hinstürmte. Wenn ich früher kapiert hätte, hätte ich Maya so fest gehalten, dass sie keine Chance gehabt hätte, hinzustürmen. Aber zum Glück ist ja nichts passiert.

Wenn wir einen Hund aus einigen Metern Entfernung sahen, reagierte Maya entweder gar nicht (also guckte hin und dann wieder weg) oder sie guckte hin und schaute zu mir. Dann gab es Klick und Streichwurst. Und je nachdem wie sie reagierte bekam sie dann nichts mehr oder doch noch Streichwurst… je nachdem wie interessant der Hund für sie war. Bei einem kleinen Kläffer der total ausflippte als wir noch ca. 50 Meter entfernt waren, schaute sie nur erstaunt und bei zwei anderen Hunden die nur 2 Meter entfernt vorbei gingen, reagierte sie überhaupt nicht weil sie da gerade an etwas interessantem schnüffelte.

Bei einem Pitbull Terrier den sie auch nur kurz anschaute, ging ich ein paar Schritte zurück (ohne Ziehen) und sie folgte auch ganz brav… der hatte nämlich ganz schön grimmig zu knurren begonnen. Und man muss ja nichts herausfordern.

Dann kam uns ein riesiger Leonberger (glaub ich zumindest) entgegen, der auch mit Starren reagierte… da versteifte sich Maya auch wieder aber irgendwann ging sie dann doch weiter aber sie drehte sich immer wieder zu dem anderen Hund um. Die gingen jedoch nicht hinter uns sondern im rechten Winkel weg von uns. Ich glaub fast, dass Maya gerne mit dem gespielt hätte… der Leonberger drehte sich übrigens auch immer wieder um wie ich aus der Ferne beobachten konnte. 😉

Tja, und dann trafen wir noch Betty, eine Münsterländerin die Maya genauso anstarrte wie Maya sie. Ich fragte das ältere Pärchen das mit ihr unterwegs war, ob Maya sie begrüßen dürfte und sie waren sofort einverstanden und hofften wohl wie ich dass die Hunde miteinander spielen würden. Als Maya dann zu Betty lief, knurrte Betty erst aber dann beschnüffelten sie sich… doch Betty wandte sich ab und war nicht interessiert während Maya sie ständig zum Spielen aufforderte. Der ältere Herr erzählte dann, dass Betty an und für sich schon noch sehr verspielt ist, aber seit einiger Zeit verhielte sie sich größeren Hünden gegenüber sehr vorsichtig und er wüsste nicht, ob da vielleicht einmal was vorgefallen sei, weil der Hund dem Nachbarn gehörte. Er warf dann ein Stöckchen für Betty aber Maya lief hin und holte den Stock und freute sich ungemein, dass dieser Fremde mit ihr spielen wollte. Tja… so kann es gehen. Bei uns interessiert sich Maya nicht besonders für Stöckchen holen. 😉

Nachdem das mit dem Spielen mit den beiden Hunden nichts wurde, gingen die drei dann weiter, während ich für Maya noch ein paar Mal den rosa Quietschball warf. Und dann gingen auch wir weiter. Maya behielt zwar Betty im Auge die ca. 300 Meter vor uns war, aber sie zog nicht. Bei einer Weggabelung plauderte das Pärchen mit einem anderen Pärchen und da setzte sich Betty hin und schaute zu uns. Als wir uns näherten, grüßte uns das Pärchen nochmals und dann gingen sie weiter…. nicht ohne dass Betty noch ein paar Mal zu uns schaute. Und auch Maya guckte zu ihr hin aber sie ging ganz brav weiter.

Bis auf die paar Sachen war Maya heute wirklich ein Traumhund! Auf einer freien Fläche ließ ich sie sogar von der Leine und warf ihr den Ball bzw. versteckte ihr Leckerlies auf einen Baum (in den Ritzen der Baumrinde) und das gefällt ihr total. Manchmal stellt sie sich zu einem Baum und fordert mich mit ihrem Blick auf, da was draufzustecken!
Und mittendrin im Spaziergehen schaute sie sich öfters um … auch wenn das jetzt total blöd klingt, aber ich glaube wirklich, sie suchte andere Hunde damit sie wieder Streichwurst kriegt!

Jedenfalls hatte ich nach jeder erfolgreichen Hundebegegnung irgendwie ein Glücksgefühl und das ging auch auf Maya über denn sie wedelte heute total oft mit dem Schwanz.

Nach ca. zwei Stunden gingen wir zurück zum Auto und dann fuhr ich noch einkaufen… und ließ Maya im Auto. Als ich nach einer Weile zurückkam, war sie diesmal recht aufgeregt (war wohl zu lange gewesen) und so holte ich sie aus dem Auto und ging herum mit ihr damit sie sich beruhigte. Wenn sie nämlich so aufgeregt ist, steht sie im Auto auch ständig auf und schleckt mir dann übers Ohr… und das bringt mich beim Autofahren doch ein klein wenig aus dem Konzept. 😉

Daheim angekommen war sie fix und fertig und wollte schon ihr Fressen haben obwohl es noch eine Stunde bis zu ihrer gewöhnlichen Essenszeit war. Aber dann bekam sie doch früher als sonst ihr Fressen weil ich schon ständig die Augen zufielen… und ich dachte mir, wenn sie gefressen hat, kann sie dann schlafen gehen.

Und so war es dann auch. 😉

Ich finde, wir sind mit unserem Training schon sehr weit gekommen in den letzten drei Monaten in denen wir wirklich konsequent üben. Und das wo wir ja eigentlich kaum andere Hunde treffen, also nicht täglich trainieren können. Natürlich sind wir noch nicht perfekt und hin und wieder ist es noch so wie früher, wobei… nein, sie ist nicht so komplett „weg“ wie früher. Sie folgt dann zwar nicht wenn man sie ruft aber es war noch schlimmer. Da kam es schon vor, dass sie sich so gut wie auf den Boden legte denn dann hatte man kaum die Kraft sie wegzubekommen. Das macht sie heute nicht mehr.

Also, ich bin wirklich stolz auf unsere Maya! Nein, ich bin stolz auf uns! 😉

Und hier einige, leider nicht sehr gute, Fotos vom Stadtpark in Sandviken:

IMG_4595

IMG_4596

IMG_4598

IMG_4599

IMG_4600

IMG_4603

Ist denn nirgendwo ein Hund?
IMG_4601

Hinter uns auch nicht?
IMG_4597

Jetzt hab ich einen gesehen, krieg ich jetzt was?
IMG_4602

Hundemüüüüde im Auto:
IMG_4605

IMG_4606

Dieser Beitrag wurde unter Maya abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Glücksgefühle

  1. Follygirl schreibt:

    Oh wie schön, das ich Euch entdeckt hab.. werde ab jetzt oft zum Lesen/Gucken kommen.
    LG, Petra

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s