Zwei „narrische“ Hündinnen

Gestern ging es bei uns im Garten heiß her!

Erstmal war ich mit Maya im Wald spazieren. Wir haben ja einen wunderschönen Weg durch den Wald der aber im Winter als Langlaufspur verwendet wird. Ich dachte mir, der Schnee sei vielleicht schon so weit geschmolzen dass die Spur unbrauchbar ist … aber denkste! Die längere Spur war frisch gespurt (sah zumindest so aus) und wir sahen sogar einen Langläufer den Maya ganz verwundert nachguckte. Erst dieses komische Geräusch und dann diese komischen Bewegungen… kein Wunder dass sie erstarrte und guckte. 😉

Ich ließ Maya anfangs wieder von der Leine aber im Wald gibt es ja doch mehrere Rehe als am Feld und so lief sie wie elektrisiert herum und hörte gar nicht mehr auf mich. Aber sie schaute zumindest hin und wieder in meine Richtung und sie war auch immer in Sichtweite. Besser als nix. 😉
Als sie wieder bei mir war, nahm ich sie an die Schleppleine und ging weiter mit ihr. Da war sie dann recht brav auch wenn sie ganz automatisch den langen Weg gehen wollte. Blöderweise konnten wir dann nach ca. einem Kilometer nicht weitergehen weil dann eben wieder eine Langlaufspur gezogen war und Maya läuft ja ständig hin und her also hätten wir erstens die Spur total zerstört bzw. hätte uns ein Langläufer wohl niedergefahren. Also marschierten wir schweren Herzens zurück. Schade, war ja wieder superschönes Wetter:

CIMG3126

CIMG3128

CIMG3132

CIMG3138

CIMG3154

CIMG3155


Als wir dann wieder in unserer Gasse einbogen, blickte mich Maya fragend und bittend an und ich ließ mich erweichen und wir gingen weiter die Gasse entlang um zu sehen ob Leona und ihr Herrchen daheim waren. Und JAAAA, sie waren da bzw. gerade am Sprung. Leonas Herrli erklärte, dass er Leona zur Good Foundation bringen wollte um dann jemanden nach Sandviken zu chauffieren. Ich fragte natürlich gleich, ob er nicht Leona bei uns lassen wollte, dann könnten die Hunde im Garten spielen. Und er sagte ja.

Und Leona jagte uns einen riesigen Schrecken ein!!!
Die zwei begrüßten sich nämlich so wild dass sich Leona mit einer ihrer Pfoten in Mayas Brustgeschirr verhing. Dieses Schreien werd ich so schnell nicht vergessen! Die Tiere bekamen natürlich Panik und wir versuchten die Pfote rauszubringen aber die Hunde standen ja nicht still! ich konnte dann den Gurt öffnen und dann wurde es leichter. Die arme Leona saß zitternd da und selbst Maya stand wie angewurzelt da. Zu unserer riesengroßen Erleichterung hatte sie sich aber nicht verletzt und nach einer kurzen Verschnaufpause wollte sie schon wieder zu Maya. Als wir die zwei Hunde in unseren Garten führten, schauten wir ob Leona humpelte aber sie hatte offensichtlich gar nichts. Boah… mir fiel ein ganzer Felsen vom Herzen!

Ja, und bei uns im Garten gings dann los!
Leona ist läufig und so wie sich aufführte auch noch dazu in der heißen Phase und Maya scheinträchig! Zwei hormongesteuerte Weibchen, die gegenseitig versuchten aufzureiten. Und dazwischen Weibercatchen… sozusagen! 😉

Ich habe ein ganzes Gigabyte Fotos und Videos verbraucht und hier eine große Auswahl davon. Erst die Fotos und dann die Videos.

Dazwischen hatte Leona auch noch Wilson am Gartenzaun entdeckt. Wilson (nicht Mayas Kumpel der Schäfer Wilson!) ist der 9jährige Rüde des Nachbarn, eine kleine wuschelige Rasse, weiß leider nicht was für eine. Jedes Mal wenn ein Weibchen im Ort läufig ist, frisst er ein paar Tage nichts. Wenn Maya läufig ist, hechelt und grunzt er am Gartenzaun (sorry aber das klingt wirklich wie grunzen!). Und als diesmal gleich zwei flotte Hündinnen da waren, bekam er wohl fast einen Herzinfarkt.  Der arme Kleine! 😉

Als Leona ihn entdeckte, streifte sie wie ein Tiger im Käfig, am Zaun entlang. Der ist aber auch gar nicht besonders hoch, also wäre es eigentlich einfach für sie gewesen drüberzuspringen. Aber immer wenn sie drüberschaute, sagte ich Nein und dann marschierte sie weiter. Aber ich musste halt immer aufpassen. Bis Wilsons Frauli kam und ihn ins Haus holte. Da erzählte sie mir, dass er jetzt sogar irgendein Kastrationshormon bekommt (!?) aber das scheint zu niedrig dosiert zu sein! 😉

Naja, am Ende wurde es Maya dann schon zu viel. Leona ist ja erst 1, 5 Jahre alt und weiß noch nicht, wann es genug ist. Deshalb hat Maya ihr dann schon deutlicher zu verstehen gegeben, dass es jetzt reicht… Leona war das aber trotzdem egal.

  
Danach hab ich Maya erlöst, die ja selbst mich schon misstraurisch beäugt hatte, weil ich Leona auch Leckerlies gegeben habe. Ich glaube, Leona wird noch dominanter als Maya. Sie drängte sich immer vor und auch sonst war sie diesmal ganz schön frech. Abgesehen davon, dass sie in den 2,5 Stunden gezählte 7 Mal markierte bzw. pinkelte!

Hier bin ich bei Maya am einen Ende des Gartens hinter dem Haus und tröste sie.. sie sieht ja wirklich fertig aus, oder?

  
Als es dann später wurde und die Sonne immer schwächer, kam auch die Kälte und wir gingen dann rein. Erst traute sich Leona gar nicht rein aber Kurt konnte sie dann doch reinlocken. Wir schlossen alle Türen und ließen die Hunde in der Küche. Dabei hat Leona markiert aber das sah ich dann erst später beim Staubsaugen!  Während sich Maya in der Küche mit ihrem Leckerliball beschäftigte und dabei Leona komplett ignorierte, suche Leona schon nach ihrem Herrli und war recht nervös. Zum Glück kam ihr Herrli bald darauf denn irgendwie ist Leona kein Hund der es gewohnt ist, mit einem Ball zu spielen oder ähnliches. Sie ist die meiste Zeit draußen und das merkte man.

Nachdem Kurt gerade an den Stiegen zum Keller arbeitete, war das Kindergitter (in unserem Fall Hundegitter) nach unten offen und Maya marschierte schnurstracks ins Wohnzimmer und knotzte sich aufs Sofa. Und weil sie sooo erledigt dreinsah, brachte ich es auch nicht übers Herz sie wieder nach oben zu schicken. Also durfte sie aufnahmsweise schon  mal am Nachmittag aufs Sofa. 😉

CIMG3284

CIMG3286

CIMG3290

Dieser Beitrag wurde unter Gästrike-Hammarby, Maya, Schweden abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s