Schweden und die Zugverspätungen

Ja. Da sitze ich nun wieder mal im Zug nach Stoclholm (deswegen auch die vielen Tipofehler – wer sie findet darf sie behalten).

Nach einer Stunde und 20 Minuten fahren wir jetzt sogar schon! Wir standen nämlich ewig in Gävle weil südllich von Gävle aufgrund des hohen Wasserstandes einige Bahnschwellen unterspült waren. Das ganze wurde nun stabilisiert und nachdem wir mit langsamen Tempo darüberfahren durften, sausen wir jetzg mit 160-200 km/h gen Stockholm. Die Geschwindigkeit wird nämlich auf einem Display im Zug angezeigt. Das ist irgendwie cool.

Eigentlich sollte ich gerade beim Lunch mit meiner Chefin sitzen, stattdessen balanciere ich einen Becher Kaffee zwischen Mund und Becherhalter. Bei 200 km/h schwappt das ganz schön. 😀

image

Den Kaffee gabs übrigens gratis als Wiedergutmachung!

Schauen wir mal ob ich noch was zum Mampfen bekomme. Der Hunger wäre schon recht groß.

Aber eines hab ich nun gelernt:
Verlass dich nie auf die Schwedische Eisenbahn!

Wobei es eigentlich schon auch inheimlich ist wenn man an Feldern ind Waldstücken vorbeifährt die wie Seen aussehen.

Dieser Beitrag wurde unter Schweden abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Schweden und die Zugverspätungen

  1. fredl schreibt:

    hör da amoi im youtube vom „mike supancic – öbb train“ an…. 😉

    Gefällt mir

  2. carinzil schreibt:

    Es ist denke ich mal aber immer noch besser als die deutsche bahn 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s