Der Hase

Gestern Nacht hatten wir wieder eine Begegnung der besonderen Art. Nämlich mit einem Hasen. Das an und für sich ist auf dem Land ja nicht so besonders, aber trotzdem.

Als Kurt nach dem Abendessen von der Gassirunde mit Maya zurückkam erzählte er von einem Tier das mitten auf der Straße gesessen sei und wegen seiner spitzen Ohren wie ein Hase ausgesehen hätte. Als es dann aber davon und in den Wald lief hätte es einen Gang wie ein Fuchs oder eben Hund gehabt. Da er durch die Sonne total geblendet war, konnte er das Tier nicht genau erkennen.

Tja, dann um Mitternacht ging ich mit Maya raus. Und gleich auf der Veranda blieb sie wie angewurzelt stehen. Da kam nämlich ein Hase langsam angehoppelt, setzte sich mitten auf die Straße und sah uns an. Ich grinste in mich hinein und lobte Maya die einfach dastand und guckte.

Dann setzte sich der Hase wieder in Bewegung und setzte sich hinter einigen Büschen wieder hin. Zum Glück sind die Büsche noch nicht dicht verwachsen, sonst hätten wir ihn da dann nicht mehr gesehen. Kurz darauf hoppelte der Hase wieder gemächlich weiter und verschwand aus unserem Blickfeld.

Maya guckte mich fragend an :“Gehen wir  jetzt endlich weiter?“

Also gingen wir vor zur Straße aber sahen den Hasen nicht mehr. Weil wir aber beide so neugierig sind, gingen wir die Straße runter. Und gemessen an der Tatsache dass Maxa ihren ersten Hasen gesehen hat, war sie total brav und zog kaum. An der nächsten Querstraße sahen wir unseren Hasen dann wieder am Straßenrand sitzen und da sah ich dass er recht dünn ist. Ich weiß nicht, ob er krank ist?

Jedenfalls war es lustig dem Hasen nachzuspüren und nachdem er sich nicht so schnell bewegte hat er in Maya auch keinen Jagdinstinkt geweckt sondern sie war einfach neugierig. So verhält sie sich auch wenn wir ein Reh sehen. Sie bleibt genau wie ich stehen und beobachtet es (aber entspannt, nicht zum Sprung bereit!). Nur wenn das Reh dann doch flüchtet will sie hinterher… aber auch dann eher halbherzig sonst würde ich sie wahrscheinlich nicht halten können. Aber ohne Leine wäre sie auf und davon. 😉

Und unsere Hauskröte saß gestern auch wieder auf der Holztreppe. Auch für die interessiert sich Maya nicht mehr besonders.  Einmal kurz nachgeguckt was das Ding ist und dann geht sie weiter.

Leider hatte ich gestern nur noch 12% Akkuleistung übrig und somit hatte ich keine Blitzfunktion mehr, also gibt es leider kein Bild vom Hasen.

Dieser Beitrag wurde unter Gästrike-Hammarby abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Der Hase

  1. Gabi schreibt:

    Schöne Geschichte.

    Gefällt mir

  2. leonieloewin schreibt:

    liebe Grüße von Leonie und Lasko

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s