An der Riviera

Heute haben wir nach dem obligatorischen Samstagseinkauf mal einen Ausflug an den Strand gemacht. Das Strandbad Årsunda liegt nur rund 15 km von uns entfernt aber nachdem wir beide keine Strandlieger sind, sind wir nicht oft dort. Das Strandbad wird auch „Die Riviera von Gästrikland“ genannt und bietet einen zwei Kilometer langen Sandstrand und ein Restaurant. Es gibt auch einen Campingplatz und seit neuestem kann man dort auch Sommerhütten buchen. Die Mitnahme von Hunden am „Hauptstrand“ ist verboten aber wir waren an einem abgelegenen Platz und da ist es kein Problem.

Es hatte rund 20 Grad aber in der Sonne war es schön warm… und nach einer recht verregneten Woche musste man ganz einfach den Sonnenschein genießen. Und was ist dazu besser geeignet als ein Strand? Eben! 😉

Als Maya im Auto bemerkte, dass wir nicht die übliche Strecke fuhren sondern abbogen, wurde sie ganz aufgeregt. Sie steht dann leider immer auf und das ist natürlich nicht gut. Aber wir kamen gut in Årsunda an und marschierten den Strand entlang bis wir einen schönen abgelegenen Platz fanden.

CIMG4117

Maya überraschte uns weil sie gleich ins Wasser ging. Sie, die doch sonst nicht mal nasse Pfoten bekommen will! 😉

CIMG4075

CIMG4078

CIMG4160 CIMG4161 CIMG4177

Und im Laufe des Tages entwickelte sie sich fast zu einer Wasserratte und schwamm – etwas das vor einem Jahr noch aussichtslos erschien.  Am Ende forderte sie uns sogar schon auf, ihr das Holzstück ins Wasser zu werfen damit sie es holen konnte!!! Ist das wirklich der Hund der voriges Jahr noch wasserscheu war??? 😉

Mittendrin musste sie mal und ich ging mit ihr einen recht steilen Hang nach oben damit sie kacken konnte. Und dort erwartete uns der totale Kontrast… nämlich der  Wald und ein schöner Blick auf den See!

CIMG4105 CIMG4109 CIMG4111 CIMG4112 CIMG4113 CIMG4114 CIMG4115 CIMG4116

Am Strand kamen dann auch ein älteres Pärchen mit zwei kleinen Hunden, Anton und Walter, entlang. Walter war ein kleiner Frecher und pudelte sich kläffend und auf zwei Hinterpfötchen auf als ihn Maya anstarrte. Und Anton flüchtete quiekend wenn Maya in seine Nähe kam. Die Frau war total begeistert von Maya weil sie trotz ihrer Größe so vorsichtig mit den zwei Kleinen umging und als wir ihr dann auf ihre Frage hin sagten welche „gefährliche“ Mischung Maya ist, meinte sie lachend, dass man ja wirklich sehen könne, wie kampflustig Maya sei. War mal wieder schön einen normalen Hundebesitzer zu treffen, der bei den Worten Dobermann, Rottweiler und Amstaff nicht gleich hysterisch wird. 😉

Als die beiden weg waren, sahen wir aus der Ferne einen Windsurfer und Maya knurrte ihn an… tja, so was Komisches hatte sie eben noch nie zuvor gesehen. 😉

CIMG4092 CIMG4096

Je später der Nachmittag desto wagemutiger wurde Maya und weil ich keine Leckerlies mehr hatte, bekam sie stattdessen unsere Doppelkekse… und nachdem Menschenkekse ja viiiiiiel besser schmecken als Hundeleckerlies strengte sie sich noch mehr an.

CIMG4154

CIMG4130 CIMG4136

Das Wasser war natürlich für uns noch zu kalt zum Reingehen… aber die Füsse waren zumindest drin. 😉

CIMG4149 CIMG4151

Am Ende haben wir Maya dann noch gequält und sie so verunstaltet… 😉

CIMG4192 CIMG4191

Wieder daheim, waren wir noch ein Weilchen im Garten und ich habe wieder mal neue Fotos gemacht. Durch den Regen sind die Pflanzen wieder ein schönes Stück gewachsen.

Hier die Sommerblumen in Töpfen:

CIMG4214
CIMG4216

Diese Blumen hier sind schon ganz schön gewachsen und teilweise schon verblüht.

CIMG4218

Die Hauswurzen vermehren sich ganz schön schnell. Diese hier haben wir vor zwei Jahren im 10 cm Töpfchen gekauft… jetzt pflanzen sie sich schon in der Ferne (nach dem Stein) weiter. 😉

CIMG4219

CIMG4221

Die Erdbeeren sehen auch gut aus… freu mich schon drauf, sie zu essen. 😉

CIMG4223

Unser skalpierter Apfelbaum…

CIMG4227

Hier sind Margeriten die sich blöderweise im Kies vermehrt haben anstelle auf der Wiese… aber ich habe es nicht übers Herz gebracht sie auszureißen. 😉

CIMG4228

Und das hier… der Ruccola!!!

CIMG4229

Ja, richtig… das hier wir mal Ruccola… schmatz schmatz.

CIMG4230

Diese Ampelpflanzen haben wir heute gekauft… Fotos wenn sie hängen, folgen noch.

CIMG4234

Jedes Jahr immer wieder schön …

CIMG4236

Diese beiden Stachelbeerpflanzen haben wir am Donnerstag gekauft und werden sie morgen eingraben.

CIMG4237

Und auch noch zwei Rosenbüsche… einmal rot und einmal gelb.

CIMG4238

Und endlich mal lässt der Flieder ein wenig Fliederfarbe blicken.

CIMG4242

Dieser Beitrag wurde unter Garten, Schweden abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu An der Riviera

  1. Gabi schreibt:

    Sehr schön habt Ihr es da. Sowohl euer Garten als auch die Gegend.
    Und für Maya muss das alles ja auch sehr herrlich sein.
    LG Gabi

    Gefällt mir

    • inschweden schreibt:

      Ja, uns fehlen nur ein paar regelmässige Hundespielstunden… irgendwie ist das in Schweden so, dass die Leute glauben, Hunde brauchen nicht spielen. Sie hat zwar ihre zwei besten Freunde Leona und Wilson aber deren Besitzer haben so unregelmässige Arbeitszeiten dass wir regelmässige Treffen nicht schaffen. Ich hab von unserer Hundetrainerin das Angebot bekommen, dass ich auf ihrer Facebook Seite einen Aufruf machen könnte… das werde ich tun.

      Gefällt mir

      • Gabi schreibt:

        Eigenartig, dass die Schweden so denken. Aber vermutlich noch besser, als es die Südländer über Hunde und Tiere im Allgemeinen tun.

        Viel Glück für Deinen Aufruf in Facebook.

        Gefällt mir

  2. Sonja schreibt:

    buh.. da wird mir gleich kalt wenn ich maya so im wasser sehe. 🙂

    Gefällt mir

    • inschweden schreibt:

      Ja, das Wasser war auch recht kalt… ist Maya aber egal. 😉
      Wir gingen bloßfüssig zum Auto und erst als ich mir die Socken wieder angezogen habe, merkte ich wie kalt meine Füsse waren.

      Gefällt mir

  3. Diva schreibt:

    Da habt ihr ja einen tollen Ausflug gemacht und Maya ist ein richtiges Strandmädchen . Lieben Gruss Anja

    Gefällt mir

  4. Stella schreibt:

    Wie schön! Walter und Anton sind ja auch großartige Hundenamen, waren husse und matte auch Deutsche? Und dass Maya so ein „gefährlicher“ Mix ist, sieht man ihr nicht an, ich finde, sie hat einfach Ausstrahlung. Rassen sagen ja eigentlich gar nix, Hunde sind immer so „gefährlich“ wie ihre Halter.

    Gefällt mir

    • inschweden schreibt:

      Walters und Antons matte und husse waren Schweden… sie wussten nicht mal dass Anton ein deutscher Name ist. 😉
      Ich finde auch dass es nicht auf die Hunderasse ankommt sondern auf den Besitzer. Aber auf ihrem Blog hat Maya ja beschrieben, welche Reaktionen wir schon hatten. So lange die Leute glauben, dass Maya ein Rhodesian Ridgeback ist (viele Leute halten sie für einen), ist sie süß und lieb. Wenn wir dann erklären welche „Kampfhundmischung“ sie ist, gehen die Leute automatisch auf Distanz. Rassistisch eben! 😉

      Gefällt mir

  5. Turbo Valentino schreibt:

    Du hast aber schönes Wetter und ein tolles Glück mit so einem Super Strand! Voll gut, dass du jetzt schwimmen magst!
    Tschüss,
    Turbo

    Gefällt mir

    • Maya schreibt:

      Ja, dieses Wochenende war echt super Sommerwetter! Heute am Montag regnet es. 😉
      Am Sonntag waren wir wieder schwimmen.. aber da war ich weniger mutig. 😉
      Baba, Maya

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s