Urlaubsstress pur

Lang, lang ist’s her seit ich das letzte Mal gebloggt habe. Sorry… aber wir waren sooooo fleißig dass das Sitzen am PC einfach zu kurz gekommen ist.

Am Samstag war ich mit Maya im Wald spazieren aber es war irgendwie komisch, denn nach einer Weile wollte Maya nicht weitergehen. Sie sah mich an wie um mich zu warnen. Aber sie hatte den Schwanz nicht eingezogen und zeigte auch nicht wirklich Angst (so wie einmal als sie an zwei Tagen einfach nicht weitergehen wollte, aber da hatte sie offensichtlich Angst und ich zwang sie dann natürlich auch nicht – kurz darauf hörten wir damals, dass ein Bär in der Gegend herumstreifte) und ich konnte sie überreden, weiterzulaufen. Sie lief aber ganz ganz dicht bei mir…. So als ob sie mich beschützen wollte. Fand ich total süß aber dann wird man doch auch ein wenig nachdenklich ob es wirklich so gut ist, weiterzugehen. Aber es passierte nix und nach ein paar Hundert Metern lief sie auch normal weiter… allerdings nie besonders weit voraus und immer wieder blieb sie stehen, schaute prüfend in den Wald… als ob sie sich vergewissern wollte, dass alles in Ordnung ist.

20130720_134900 20130720_135710 20130720_135720

20130720_135939

20130720_142148 20130720_142154

Was wir fanden, waren die Überreste eines Vogels…

20130720_140026

Am Abend kam dann noch Mayas Hundefreundin Leona zu Besuch und die zwei spielten im Garten.

Am Sonntag war es so heiß dass wir Maya kaum dazu bringen konnten, Gassi zu gehen… also gab es da keinen großen Spaziergang. Sie wollte nur wieder den Wasserstrahl des Gartenschlauches jagen… also kühlten wir sie auf diese Weise ab.

Dafür machte ich wieder einen Rundgang durch den Garten…

Montag bis Mittwoch war Maya wieder bei der Hundesitterin… obwohl Kurt und ich nun auf Urlaub sind. Aber wir wollten am Haus arbeiten und hätten dann keine Zeit für Maya gehabt. Also blieb sie bei Lena und konnte dort mit Schäfermädchen Daphne spielen. Und wir… wir waren fleißig. In den vergangenen fünf Tagen strichen wir den Betonsockel von dunkelbraun auf hellgrau.

20130722_133305 20130722_181504

Wir strichen die letzte Hausecke rot/weiß, tauschten die „Vindskiva“, auf Deutsch anscheinend Opferbretter genannt (?) über dem Kellerabgang und wir entfernten das Geländer der Kellerstiege.

Kurt und Krister entfernen die Vindskiva

Kurt und Krister entfernen die Vindskiva

Kurt und "Bauinspektor" Krister fachsimpeln

Kurt und „Bauinspektor“ Krister fachsimpeln

Malerlehrling Claudia bei der Arbeit

Malerlehrling Claudia bei der Arbeit

Maya war es egal ob hier gearbeitet wurde... Hauptsache schattig

Maya war es egal ob hier gearbeitet wurde… Hauptsache schattig

Kein Gelb mehr!!!

Kein Gelb mehr!!!

Und heute riss mein Held Kurt das alte gelbe Balkongeländer ab. Bis auf die paar Steher gibt es jetzt kein gelb  mehr. Jipppppiiiiiiiiieeeeee!

CIMG5858 CIMG5856 CIMG5857 CIMG5862 CIMG5868 CIMG5869 CIMG5870

Allerdings sind die Schäden an der Konstruktion noch schlimmer als gedacht und wir müssen wohl den gesamten vorderen Teil (der nicht überdacht ist) neu machen. Die Lieferung der Baumaterialen kommt am Montag in zwei Wochen… dann haben wir noch eine Woche Urlaub um den neuen Balkon zu bauen… ächz. Tja…so sieht Urlaub in Schweden aus, hihi.

Naja, so schlimm ist es nicht, denn am Sonntag fahren wir nach Lofsdalen in Härjedalen zum Wandern. Wir haben dort vom Freund eines Freundes eine Stuga / Hütte gemietet und werden uns einige schöne, richtig arbeitsfreie Tage leisten! Und unsere Supernachbarn Krister und Rut passen auf das Haus auf (gemeinsam mit der Alarmanlage) und Zimmerpflanzen, Blumen, Beeren und Gemüse werden auch von ihnen gegossen. Was täten wir nur ohne die beiden?

Ah ja, und noch was… dort wo wir oft spazieren gehen und wo auch Mayas Badestrand liegt… dort treibt sich ein Bär herum!!! Also richtig richtig nahe! Ich habe ja schon öfters von den Trabern erzählt, die dort unterwegs sind und ja sogar einen eigenen Trabweg haben. Dieser Tage geschah es, dass ein Pferd wegen eines Bären scheute, den Wagen samt Reiter umwarf und das Pferd den armen Reiter auch noch verletzte. Vielleicht roch Maya ja doch einen Bären im Wald und der war nur weit genug entfernt, sodass sie keine schlimme Angst hatte?

Dieser Beitrag wurde unter Gästrike-Hammarby, Maya, Renovierung, Schweden abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Urlaubsstress pur

  1. smultronella schreibt:

    Hallo Claudia,
    ja, das sind schweden-typische Urlaubsbilder: Bauarbeiten.
    Lycka till mit Eurem Projekt!
    Liebe Grüße aus dem Westen
    Claudia

    Gefällt mir

  2. Sonja schreibt:

    schaut toll aus!!! bin schon auf den neuen balkon gespannt.
    wünsche auch eine schöne wanderung!!! 🙂
    liebe grüße an eure nachbarn. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s