Der Durchbruch

Nein, hier geht es nicht um einen Blinddarmdurchbruch oder um einen Durchbruch auf dem Gebiet der Forschung. Es geht auch nicht darum dass jemand durch eine Eisschicht durchgebrochen ist. Sooo kalt ist es bei uns in Schweden auch wiederum nicht. Im Gegenteil: nach dem gefrierenden Regen am Dienstag Morgen der einem das Gefühl vermittelte auf einer Eisbahn zu fahren (zum Glück hab ich Spikes auf meinen Winterreifen aber Kurti kämpfte schwer um nicht ins Schleudern zu geraten!) schien heute die Sonne und es ist warm, wenn auch unangenehm windig.

Nein.

Es geht um Maya und den Durchbruch den wir beim Apportierkurs am Montag erzielt hatten.

Alle die einen Hund einer apportierenden Rasse daheim haben werden nun wohl verständnislos den Kopf schütteln und nicht wissen wovon ich rede.

Jedenfalls ist es mit Maya so dass sie kaum Sachen vom Boden aufhebt (außer Sachen zum Essen natürlich!). Oft nimmt sie ihren Quietschball ins Maul oder den Futterball und selten wirft sie einen den Zerrstrick vor die Füsse…das war’s dann auch schon. Als wir mal bei einem Kurs Tricks lernen sollten und einer der Hunde seine Spielsache der Reihe nach in eine Kiste räumte kam mir die Idee das auch Maya beizubringen
Es geschah nämlich nicht nur einmal dass wir in der Küche über ihre Sache stolperten.

Tja… die Idee war gut aber die Durchführung… !? Ich schaffte es einfach nicht Maya dazu zu bewegen die Sachen ins Maul zu nehmen und wenn, dann kaute sie darauf herum und spukte es wieder aus. Von Herumtragen keine Spur. Doch die Idee blieb und nachdem Maya ihren Quietschball auf Kommando von mir zu Kurt und umgekehrt bringt, muss das doch auch mit anderen Dingen klappen. Es wäre doch super wenn ich Maya z.B. dazu bringen könnte Herrli das Telefon zu bringen (natürlich in einem Körbchen oder so) wenn es läutet und er im Keller ist. Oder wenn man Maya nach dem Großeinkauf den 10er Pack Toilettenpapier zum Ziehen bis zur Haustür geben könnte. Wird ja wirklich Zeit dass sie auch ein wenig im Haushalt mithilft und sich nicht nur bedienen lässt! 😉

Deshalb machen wir jetzt einen Apportierkurs. Und wie schon erwähnt, hatten wir am Montag einen richtigen Durchbruch. Trainerin Matilda hatte verschiedene Dummies und Spielzeuge mit aber die waren nicht das wahre für Maya. Wir begannen mit Zerrspielen doch als ich aufhörte zu ziehen und Maya das Spielzeug weiter im Maul halten sollte machte es Plumps und das Ding lag am Boden. Einmal jedoch spielte sie mit der Pfote mit diesem vierkantigen Holzdummy und ich nahm ihn um weiter zu üben nachdem sie ja offensichtlich Interesse daran hatte. Naja, zwei Sekunden hatte sie den vielleicht im Maul aber das große Erfolgserlebnis war das nicht.

Matilda kam rüber zu uns und dann versuchte sie selbst mit Maya zu spielen und sie dazu zu bringen das Spielzeug im Maul zu behalten. Der Erfolg war bescheiden. Da Matilda bei ihrer Jubelbelohnung noch schlimmer klingt als ich wurde es Maya richtig unheimlich. Sie starrte nur auf Matildas Hand weil sie wusste dass darin Käse versteckt war. Als Matilda dann mit dem Spielzeug vor ihr herumwedelte und sie anfeuerte, suchte Maya gar Schutz hinter mir! Maya, die sonst so eine Draufgängerin ist! 😉
Tja, war wohl nix.

Ich plauderte dann weiter mit Matilda die sagte dass ich es einfach weiter versuchen und nicht aufgeben sollte. Sie tröstete mich damit dass Maya eben überhaupt keine Apportierrassen in sich hätte und es gäbe eben Hunde die man nur mit viel Mühe und Geduld zum apportieren bringen könnte… als das unmöglich geglaubte geschah.
Das Vierkanthölzchen lag unbeachtet ein Stücken von uns weg als Maya sich ihm näherte, es vom Boden aufnahm, zu mir kam und es fallen ließ. Drei hysterische Frauen (Matilda, ein anderes Hundefrauchen und ich) brachen in Jubelgeschrei und Applaus aus während sich Maya wahrscheinlich fragte ob wir verrückt geworden waren. Sie bekam gleich drei Käsestückchen und ich warf das Hölzchen wieder ein Stück weg. Maya sah mich an, ich sagte „Brings her!“ und sie tat es. Das machten wir noch zwei Mal und dann meinte Matilda wir sollten für heute Schluss machen solange es Maya noch Spaß macht.

Seither haben wir das noch ein paar Mal mit verschiedenen  Spielsachen gemacht und es hat ganz wunderbar geklappt.

Bin ganz happy! Vielleicht klappt’s ja doch noch mal mit einer Butlerin Maya!? 😀

image

Dieser Beitrag wurde unter Maya abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Der Durchbruch

  1. Sonja schreibt:

    wenn maya dann soweit ist, kannst du sie zur sommerfrische nach wien – zu mir – schicken 🙂

    Gefällt mir

  2. fredl schreibt:

    jaja, hättest wohl gern so…. 😉

    Gefällt mir

  3. Turbo Valentino schreibt:

    Maya, lass dich nicht zum Butler machen! Ich darf auch immer alles tragen. Leine Schirm, Zeitung alles. Ichgefühl eh bald zur Gewerkschaft, wenn ich noch mehr tragen muss.
    Tschüss
    Turbo

    Gefällt mir

  4. Diva schreibt:

    Herzlichen Glückwunsch ! Die arme Maya , muss bald wohl auch schuften ! 🙂 l.g. Diva

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s