Schneematsch

Bei 1-2 Grad plus und Schneeregen ging ich heute mit Maya spazieren. Doch nicht genug dass Schneematsch vom Himmel kam, nein, es wehte auch noch ein kalter unangenehmer Wind. Bähhh…
Aber wenn man einen Hund hat, muss man eben auch bei solch einem Wetter raus.
Ich hatte Maya zu Mittag von Lena geholt und zwei Stunden später gingen wir also raus. Lena hatte mir schon berichtet, dass Maya superbrav war und mit Lenas Hund Daphne Pfote an Pfote geschlafen hatte. 😉
Dabei vertraute mir Lena heute an, dass sie anfangs nicht richtig daran geglaubt hatte, dass Daphne und Maya sich jemals so gut verstehen würden, weil Maya eben so dominant ist. Aber sieht so aus als ob die zwei Mädels sich arrangiert haben. 😉

Ich spazierte mit gesenktem Kopf und Maya an der Leine unsere Straße entlang und wir kamen an einem Garten vorbei, in dem ein Leonbergerweibchen (sie heißt Maja) und ein kleiner unkastrierter Rüde wohnten. Und diese Maja sprang entlang des Zaunes ganz aufgeregt wie ein Ziegenbock entlang und wollte mit Maya spielen. Maya blieb erst stehen und wollte nicht weiter aber ich konnte sie doch weiterlocken. Und weil sie dann so brav weiterging obwohl Maja auf der anderen Seite des niedrigen Zaunes ausflippte, bogen wir zur Dansbanan ab damit ich Maya freilassen konnte. Gleich am Anfang des Weges sah ich jedoch aus der Ferne eine Frau mit einem Hund und so musste Maya an der Leine bleiben. Als sie endlich den anderen Hund, einen Golden Retriever, entdeckte blieb sie erst wie angewurzelt stehen. Ich machte mich auf eine unschöne Szene bereit aber zu meiner großen positiven Überraschung, drehte sich Maya dann um und wartete auf mich. Sie bekam Schinkenwurst aus der Tube und wir gingen ohne irgendwas an Mensch und Hund vorbei… unglaublich!!! Selbst nachher, drehte sich Maya ein einziges Mal um und ging dann weiter und kümmerte sich gar nicht mehr um den Hund. Dann ließ ich sie von der Leine und sie lief nie mehr als 5 Meter weit. Bei der Wiese blieb ich stehen da ich dachte, dass Maya dort eben wie gewohnt spielen wollte, aber ich hatte gar keinen langen Spaziergang geplant und nicht mal den Ball mit. Doch Maya schaute mich nur fragend an… also ging ich den Weg weiter… und Maya folgte mir. Wir gingen bis zur Straße vor und an kam Maya wieder an die Leine, wegen der Autos. Wir marschierten weiter bis zu Nusa, doch weder sie noch Frauchen Silke waren daheim. Zumindest war nirgends Licht im Haus. Schade….
Am Rückweg durfte Maya wìeder ohne Leine gehen und ging auch dann zu 75% bei Fuss und ansonsten auch nicht weit entfernt. Weil sie so brav war, hatte ich dann gar keine Leckerlies mehr sondern musste sie mit Schinkenwurst belohnen.  

Als ich dann abends nochmals mit ihr eine Runde um den Häuserblock ging, überraschte sie mich schon wieder positiv. Da gingen wir einfach so die Straße entlang, als wir bei einem Gebüsch ein Reh aufschreckten. Ich glaube, ich sah das Reh zuerst… dann sah das Reh mich und Maya, es lief im Garten wo es war entlang und dann entdeckte Maya es. Ich machte mich schon drauf gefasst, im Matsch zu landen, als Maya loslief bis die Leine gespannt war… und dann stehen blieb während das Reh quer über die Straße und durch einen anderen Garten lief. Und dann ging Maya weiter an der lockeren Leine als ob nix gewesen wäre.

Ich glaube, ich muss Lena fragen, ob sie Maya einer Gehirnwäsche unterzogen hat. 😉

Hier sind ein paar Fotos vom Spaziergang heute:

image

image

image

image

image

image

image

image

image

                                                                                     

Dieser Beitrag wurde unter Gästrike-Hammarby, Maya abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Schneematsch

  1. DivaDiva schreibt:

    Bravo Maja! Bist ein toller Hund! Liebe Grüsse Diva

    Gefällt mir

    • Maya schreibt:

      😉 Ist mir eh schon peinlich wenn Frauli das ständig sagt. Jeder entwickelt sich weiter, auch wir Hunde. Nur Frauli denkt eben immer noch ständig dran, wie ich früher war. Die soll in die Zukunft blicken, nicht immer nur in die Vergangenheit. 😉

      Gefällt mir

  2. Gabi schreibt:

    Sieht ja noch ziemlich unwirtlich aus. Trotzdem sind die Fotos irgendwie schön. Aber ja, ich weiß, ist eigentlich zu warm bei Euch.
    Heuer ist ein sehr eigenartiger Winter. Wobei ich hier sehr froh darüber bin. 🙂

    Gefällt mir

    • Inschweden schreibt:

      Der Schnee ist schon wieder weg nachdem es gestern +5 Grad hatte. Dafür gibt es knöcheltiefen Matsch. 😉
      Ja, auch schlechtes Wetter kann schön sein. 😉
      Heute scheint endlich wieder die Sonne – herrlich! Naja, man hat nur nicht viel davon weil man ja am Montag wieder im Büro hockt, seufz.

      Gefällt mir

      • Gabi schreibt:

        So ein Matsch ist schon grauslich. Das dauert dann meist, bis der wieder auftrocknet. Letzten Winter hatten wier hier das dauernd. Da hatte es ja 6 – 7 mal geschneit. Dann taute es wieder, es war matschig. Kaum trocknete es auf, schneite es schon wieder. Das ging da dauernd so fort. Da bin ich froh, dass dieses Mal alles trockener hier ablief. – Naja, andererseits, es kann ja trotzdem noch kommen. Ist ja doch erst Februar. Bei dem verrückten Wetter ist alles möglich.

        Gefällt mir

      • inschweden schreibt:

        Das ist auch meine große Befürchtung: dass der Winter doch noch kommt und dann bis in den Frühsommer Schnee liegt…ächz.
        Der einzige Vorteil von Schnee wäre dass Maya nicht so viel Dreck ins Vorzimmer schleppt. Jetzt müssen wir ja wirklich jeden Tag die Pfotentapser wegwischen…auch wenn wir ihr ja die Pfoten abwischen aber beim Reinkommen wird es trotzdem erstmal dreckig.

        Gefällt mir

      • Gabi schreibt:

        Das stimmt. Die Hunde sind dann immer dreckig und nass. Und was mich immer wundert, überhaupt auch der Bauch.
        Ich hatte vor Kira einen kleinen Hund – also einen „Niederflurhund“. Der war natürlich auch bei Nässe am Bauch immer so dreckig. Kam mir normal vor, wenn der Bauch so weit unten ist. 🙂
        Und bei Kira dachte ich mir dann, toll, der Bauch wird trocken bleiben. Ja, schmecks! Der wird genauso nass. 🙂

        Gefällt mir

      • inschweden schreibt:

        Naja…wenn man selber im Dreck geht, spritzt es ja auch manchmal hoch bis in die Kniekehlen (also wenns richtig richtig gatschig ist) – und kniehoch bei z.B. Maya ist der Bauch. 🙂

        Gefällt mir

      • Gabi schreibt:

        Das stimmt natürlich. 🙂

        Gefällt mir

      • inschweden schreibt:

        Übrigens: „Schmecks“! Hach, jetzt fühl mich wie daheim. Das hört man ja außer in Wien nirgendswo. 😀

        Gefällt mir

      • Gabi schreibt:

        Vielleicht sollten wir uns öfter mal auf wienerisch unterhalten. 🙂

        Gefällt mir

  3. Annette schreibt:

    Die arme Maya sieht recht verfroren aus…ein wenig wie unsere im Schnee. Brrr, bei euch sieht’s noch mächtig winterlich aus. Ich bin bereit für den Frühling, will aber auch nicht klagen, schliesslich blüht’s schon mächtig. Habt eine gute Woche ihr drei 🙂

    Gefällt mir

    • Inschweden schreibt:

      Sie oben… alles wieder weg und nur noch Matsch übrig.
      Maya war auf dem Foto noch beim Hinsetzen deswegen sieht sie wohl irgendwie geduckt aus. Bei den anderen Fotos guckte sie leider nicht in die Kamera. 😉 Glaub nicht, dass ihr wirklich kalt war.
      Bei uns treibt auch schon alles aus… nur für Blüten ist es noch zu früh. Dafür bräuchten wir endlich auch mal ein wenig Sonne!

      Gefällt mir

  4. leonieloewin schreibt:

    Jetzt gibt es von Schweden bis Teneriffa Schnee – neue Eiszeit? 🙂 liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünscht Leonie

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s