Sonntagsspaziergang in Högbo

Auch der Sonntag versprach ein wunderschöner Tag zu werden. Es war zwar etwas kälter als am Samstag aber dennoch schien die Sonne vom blauen Himmel. Wir beschlossen, in das ca. 25-30 km entfernte Högbo Bruk zu fahren um dort spazieren zu gehen. Was mich an Högbo ein wenig stört ist, dass alles hier künstlich angelegt ist, künstlich angelegte Wege, ein künstlich regulierter See… alles ist geplant und wird in Schuss gehalten… langweilig irgendwie. Aber nach 11 km am Samstag wollten wir uns etwas „erholen“. Dass wir dann am Ende wieder 9 km marschiert sind, war irgendwie nicht ganz geplant gewesen. 🙂

SAM_1440 SAM_1441 SAM_1444 SAM_1445 SAM_1447 SAM_1448 SAM_1453 SAM_1457 SAM_1459 SAM_1460 SAM_1464 SAM_1465 SAM_1468 SAM_1472 SAM_1474

Leider zog es nach einer Weile zu und gerade als wir wieder beim Auto waren, begann es auch zu schneien. Allerdings sind diesmal zum Glück keine Schneemassen gekommen! 🙂

Wir folgten den Schildern des Weges rund um den See und bogen dann aber nach links ab um uns die im Sommer abgebrannte Svartvikstugan anzusehen. Diese Holzhütte war ein beliebtes Ausflugsziel, wunderschön am See gelegen und mit mehreren Grillplätzen. Wir selbst fahren mit unseren Besuchern auch oft dorthin um zu Grillen. Eigentlich war an der Hütte nichts besonderes aber es war irgendwie etwas, dass jeder in Sandviken seit der Kindheit kannte. Und auch alle firmeninterne Besucher von Sandvik, waren wohl schon einmal bei der Svartvikstugan. Irgendwie war die Svartvikstugan ein Teil von Sandviken, eine Art Wahrzeichen… und sie wird schmerzlich vermisst.

Wo früher die Hütte stand, erinnert jetzt nur eine schon zerfledderte Absperrung aus Klebeband und zwei leicht verkohlte Bäume daran, dass hier die Svartvikstugan stand.

SAM_1486

Auf der Fläche hinter dem grauen Auto stand früher die Svartvikstugan. Jetzt gibt es nur noch eine einfache Absperrung die aber durch den Schnee kaum zu sehen ist und zwei Bäume deren Rinde von den Flammen schwarz ist.

SAM_1482

Am Rückweg mussten wir auch wieder am Streichelzoo vorbei damit Maya ihre geliebten Kaninchen begrüßen konnte. Sie ist total vernarrt in diese Kaninchen… die Schafe, Ziegen und Alpakas würdigt sie keiner Blicke. 🙂

SAM_1506

Die Kaninchen in Högbo haben sogar ihre eigenen Schwedenhäuschen!

SAM_1522

Die Kaninchen vor ihren Schwedenhäuschen.

SAM_1505 SAM_1507 SAM_1510 SAM_1513 SAM_1514 SAM_1519 SAM_1520

 

Tja, da waren wir wieder 9 km unterwegs gewesen. Am Heimweg fuhren wir noch kurz einkaufen und Maya ist jetzt wieder fix und fertig. Hundesitterin Lena wird sich morgen wundern warum Maya so müde ist. 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Gästrike-Hammarby abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Sonntagsspaziergang in Högbo

  1. Gabi schreibt:

    Bei uns hat es gestern geschneit und es blies ein ordentlicher Wind. Gegen Abend wurde es wieder wärmer und in der Nacht ist viel vom Schnee wieder weggeronnen.

    Schöne Bilder. Jetzt mit dem Schnee sieht man es der Landschaft gar nicht an, dass sie künstlich angelegt wurde.
    Diese künstlich „kultivierten“ Grünanlagen sind ja hier in Wien leider Gang und Gebe. Da werden oft große natürliche Grünflächen mit Wohnanlagen zubetoniert. Dazu machen sie dann zwar (mehr oder minder) „schöne“ Grünflächen und dann brüstet sich Wien, wie schön herrlich grün unsere Stadt doch ist und wie darauf geschaut wird, dass die Bewohner so viele Grünflächen haben. Das stimmt in gewisser Weise natürlich und es ist ja auch gut, dass nicht (fast) alles zubetoniert wird. Aber ich denk mir halt immer, wieviel natürlichen Grünraum es vor den jeweiligen Bauprojekten gab.
    Hier im 21. Und 22. Bezirk wurde in den letzten Jahren wirklich systematisch alles zugepflastert. Und nun steht wieder ein großes Bauprojekt an. Die ganzen Gemüsefelder in Donaufeld werden demnächst verbaut. 😦

    Schade natürlich auch um diese Holzhütte. Mir tut das auch immer weh, wenn solche Sachen verschwinden. Aber vielleicht wird wieder eine gebaut.

    LG Gabi

    Gefällt mir

  2. Anonymous schreibt:

    Wunderschöne Bilder von der weißen Schneepracht. Ich wünsche Euch eine gute Woche. Liebe Grüße Leonie

    Gefällt 1 Person

  3. kleineschritte schreibt:

    Traumhafte Fotos! Da hätte unsere Hündin Dalia bestimmt auch ihren Spaß. Wir laufen auch gerne, verbinden dies aber meist mit Geocaching. Habe eben mal auf der Karte geschaut…. da gibt es ja massenhaft davon bei Euch! LG Susanne

    Gefällt 1 Person

    • Maya Hammarby schreibt:

      Geocaching ist recht populär in Schweden muss aber zugeben dass ich das noch nie gemacht habe. 🙂
      Lg Claudia

      Gefällt mir

      • kleineschritte schreibt:

        Wir sind vor 3 Jahren auch nur zufällig zu Geocaching gekommen und seither hat es uns nicht mehr losgelassen, weil wir dadurch immer wieder zu tollen Orten geführt werden, die wir sonst nie aufgesucht hätten. Euch noch ich eine schöne Woche! Wir sind hier im Südwesten von Deutschland heute seit langem mal wieder frostfrei und es regnet :-/

        Gefällt mir

      • Maya Hammarby schreibt:

        Untertags hat es bei uns +5 Grad so dass die Schneemassen dahinschmelzen und in der Nacht friert es und die nassen Straßen und Wege werden zu Eisbahnen! 😦
        LG Claudia

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s