Arthur ist daheim!

Nach dem schrecklichen Bericht über den Flugzeugabsturz dieser Woche ist es an der Zeit auch mal etwas positives zu lesen. Deshalb setze ich mich heute an den PC um euch wieder einmal von Arthur, dem Straßenköter aus Ecuador zu berichten.

Ich wage zu behaupten, dass der 20. März 2015 ein glücklicher Tag für Arthur war. An jenem Freitag nämlich wurde Arthur nach vier Monaten in Quarantäne in die Obhut seiner neuer Familie entlassen. Arthur war überglücklich Mikael Lindnord, der ihn im November aus Ecuador nach Schweden mitgebracht hatte, zu sehen und das erste was die beiden taten war, in den Nahe gelegenen Wald zu laufen. Laut Mikael hatte Arthur nämlich stets sehnsüchtig Richtung Wald geblickt, der für ihn in der Quarantäne unerreichbar war.

Weiter ging es dann in das Tierkrankenhaus wo die Pressemeute schon wartete. Es sollten nämlich Arthurs Zähne angeschaut werden, die in einem doch recht ungepflegten Zustand waren. Doch was die Presseleute zu Gesicht bekamen, war nicht mehr der abgemagerte und vernarbte Straßenköter sondern ein fröhlicher Hund mit glänzendem Fell, gut genährt und gepflegt. Auch die sehr tiefe Wunde am Rücken die lange Zeit Sorgen bereitet hatte, ist nun schön verheilt. Das dreiköpfige Team in der Quarantänestation hatte sich wirklich gut um Arthur gekümmert. Allerdings hatten sie offensichtlich auch viel Zeit für ihn denn von den 20 Plätzen in der Station waren nur drei belegt – und das bei einer Personalstärke von drei Personen. Arthur hatte somit fast Rund-um-die-Uhr-Betreuung… wie es sich für einen weltbekannten Hund eben gehört. 🙂

Wie üblich ließ Arthur den Presserummel um seine Person geduldig über sich ergehen.

Nach der Zahnbehandlung in der Nähe von Stockholm war es dann am nächsten Tag endlich Zeit nach Hause, in Mikaels Haus in Örnsköldsvik, zu kommen. Arthur wanderte schnüffelnd im Haus herum und legte sich dann hin. Und genau dort, kam sein Bettchen hin das er auch gerne benutzt.

In einem Interview erzählen Mikael und seine Frau Helena dass sie von Arthur total positiv überrascht seien. Die erste Nacht im Hotel im Stockholm verlief äußert unruhig denn Arthur wälzte sich hin und her und wollte alle paar Stunden raus. In der ersten Nacht in seinem neuen Zuhause schlief er bis zum Morgen durch. Er ist zu allen Menschen, egal ob Erwachsener oder Kind, sehr freundlich und verschmust und anderen Hunden begegnete er bisher gleichgültig. Doch es gab eine Ausnahme. Ein entgegenkommender Hund bellte und knurrte und gab Arthur einfach keine Ruhe. Da knurrte Arthur zurück doch der andere Hund ließ trotzdem nicht ab. Arthur platzte dann der Kragen und er drückte den Hund in Straßenhundmanier auf den Boden, ohne ihn jedoch zu verletzen. Das kapierte der Hund dann endlich und alles war geklärt und beide Hunde gingen ihrer Wege.

Von Kindern lässt sich Arthur auch alles gefallen (z.B. an den Ohren ziehen) ohne irgendwelche Aggression zu zeigen. Als Arthur mal an einem Knochen nagte, meinte Philippa, die zweijährige Tochter von Mikael und Helena, sie müsse Arthur den Knochen aus dem Maul nehmen… und auch das ließ er einfach geschehen. Wobei man als Straßenhund sicher um seine Ressourcen kämpfen muss. Auch die Betreuer in der Quarantänestation hatten schon gesagt, dass Arthur aufgrund seiner extremen Gutartigkeit und Freundlich eine Ausnahme sei und dass Mikael wahnsinniges Glück mit ihm hätte.

Auf die Frage der Reporterin welche Kommandos Arthur denn schon könne, sehen sich Mikael und Helena an und Mikael sagt dann „Naja, wenn ich ihn rufe, kommt er und mehr braucht er nicht können! … Aber vielleicht sollten wir mal einen Hundekurs mit ihm besuchen.“

Dann erzählte er, dass er mal versucht hätte, Arthur einen Schinken auf die Nase zu legen aber das glückte ihm nicht. Andererseits nimmt Arthur auch erst Sachen und Fressen, wenn Mikael es ihm sagt… hier haben sich offensichtlich wirklich zwei gefunden.

Ursprünglich wurde angenommen, dass Arthur um die 7 Jahre als ist doch in der Tierklinik in Schweden wurde sein Alter auf 3-4 Jahre geschätzt. Das wäre auch eher das Alter das Mikael sich vorgestellt hatte, denn laut ihm ist Arthur oft verspielt wie ein Welpe.

Ich hoffe, diese Sonnenscheingeschichte vertreibt ein wenig die trüben Gedanken die wohl nicht nur ich hatte. Schönes Wochenende!

 

Hier kommt noch eine Liste mit eine paar Videos und ein paar Fotos.

Videos (teilweise mit langer Werbung vorneweg):

Alle Antworten auf deine Fragen über Arthur

Arthurs neues Leben

Arthur nach Quarantäne für gesund erklärt

Arthur in Örnsköldsvik gelandet

Weltbekannter Hund bereit zur Heimfahrt

Hund Arthur endlich zu Hause

Weltberühmter Arthur aus Quarantäne entlassen

Arthur aus Quarantäne entlassen

Endlich darf Arthur nach Hause

Fotos:

http://www.gp.se/nyheter/sverige/1.2663633-varldskand-hund-hemma-i-o-vik

http://www.st.nu/angermanland/ornskoldsvik/arthur-har-landat-i-ornskoldsvik-1

http://hemmets.se/antligen-har-arthur-fatt-komma-hem/

 

Dieser Beitrag wurde unter Dies und Das, Schweden abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Arthur ist daheim!

  1. Claus schreibt:

    Hi,
    auch ich bin gerührt von Arthur`s Geschichte und Mikael`s Engagement. Gern würde ich mich in Mikael`s Stiftung für die Straßenhunde in Ecuador einbringen. Gibt es einen LINK hierzu oder einen Kontakt?
    LG

    Claus

    Gefällt mir

  2. Karola Klages schreibt:

    Danke Mikael, das du nicht aufgegeben hast…er wird dir ein treuer Freund ein Leben lang bleiben.Ich wünschte ich könnte ihn auch mal streicheln.Ich werde dein Buch noch sehr oft lesen und vielleicht kommt ja eine Fortsetzung…?!
    LG Karola

    Gefällt mir

  3. Deido schreibt:

    Bitte diese tolle Geschichte auch unbedingt als Hörbuch herausbringen!!! Meine Mutter ist blind und das Buch so gerne „lesen“.

    Gefällt mir

  4. su schreibt:

    Ich finde das so klasse 🙂 alles gute weiterhin

    Gefällt mir

  5. Gabi schreibt:

    Eine schöne Geschichte. Toll, dass alles so gut geklappt hat.
    LG Gabi

    Gefällt mir

  6. komsi.komsii schreibt:

    Eine herrliche, herzzerreissende Geschichte! Und das Beste ist: Ich habe ihn gestreichelt ❤ Sind ja immerhin faaassstttt Nachbarn 😉 Frohe Osterfeiertage fuer euch!

    Gefällt 1 Person

  7. Claralotti schreibt:

    Danke für diese tollen Infos von Arthur! Ihr habt uns heute ein Lächeln ins Gesicht gezaubert!

    LG
    Stefy & Claralotti

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s