Sonnenuntergang mitten am Tag

Wir leben ja eigentlich schon recht nördlich hier und bis zum Polarkreis sind es „nur noch“ ein paar Hundert Kilometer. Somit geht jetzt kurz vor Weihnachten die Sonne schon zeitig unter … und natürlich auch spät auf. Das führt dazu, dass die Sonne gar nicht mehr bis „ganz noch oben“ steigt und ab Mittag schon wieder am Weg nach unten ist. Wenn man also so wie wir heute, um 13.30 Uhr losmarschiert, geht die Sonne schon wieder unter und ermöglicht somit schöne Sonnenuntergangsfotos … mitten am Tag. 🙂

20151213_135016 20151213_135020 20151213_135209 20151213_135941

Blöderweise hatte ich nicht daran gedacht meine Kamera mitzunehmen und konnte deshalb nur wie immer mit dem Handy fotografieren. Schade um das schöne Licht.

Wir marschierten zwischen den Feldern und an Mayas Badestrand vorbei wo die Eisschichten aussahen als ob schon mal ein Eisbrecher durchgefahren wäre. Mich wunderte ja eigentlich dass überhaupt schon so viel Eis war denn es war ja nur die letzten zwei, drei Tage kalt gewesen. Wobei man aber auch ehrlich sagen muss, dass -5 Grad für Schweden um die Weihnachtszeit nicht wirklich kalt sind.

20151213_141357 20151213_141439 20151213_141501 20151213_141515 20151213_141519 20151213_142003

Maya war heute ein klein wenig schwerhörig und somit durfte sie nur am Strand von der Leine.

20151213_141418 20151213_142019 20151213_142313 20151213_142238

Dann gingen wir weiter und waren da froh dass Maya angeleint war weil sie erstens offensichtlich etwas roch denn sie schnüffelte sehr oft in der Luft und zweitens hatte die Landjugend heute anscheinend nichts besseres zu tun, als mit überhöhter Geschwindkeit herumzukurven und Staub aufzuwirbeln.

20151213_143900 20151213_143928 20151213_145710 20151213_145902 20151213_143849 20151213_144350

Retour gingen wir dann wieder auf der Traberbahn aber heute hatten die Pferde wohl frei, denn wir sahen keine Traber. 🙂

20151213_150937 20151213_151056 20151213_151156 20151213_151208

Da Maya manchmal ganz leicht zu durchschauen ist wusste ich das sie an genau dieser Stelle ihre „5 Minuten“ haben würde und habe das natürlich auch gefilmt. Sie will ja an jenen Stellen an denen es Bootsstege gibt, immer ans Wasser… und so auch diesmal.

 

Aber ich wär sowieso auch dort gegangen denn ich wollte da unbedingt Fotos machen. 🙂

20151213_152106 20151213_152136 20151213_152257 20151213_152356 20151213_152403 20151213_152423 20151213_152332

Und somit neigte sich wieder ein schöner Spaziergang seinem Ende zu.

20151213_155350

 

Dieser Beitrag wurde unter Gästrike-Hammarby, Maya abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Sonnenuntergang mitten am Tag

  1. Meermond schreibt:

    Wow, das Licht bei euch oben ist ja noch schöner als hier! So schön!
    Glædelig jul!

    Gefällt 1 Person

  2. eddiesuperdog schreibt:

    Schön!! Von wegen, der Winter ist grau und öde… 😊👍☀️
    Sag mal, bin neugierig, warum die Warnweste? Zur Sicherheit, weil die Leute auf den Wegen rasen? Hier auf den Landstraßen heizt ja auch gern die Jugend…
    Und: ist das eine Biothane-Schlepp? Ich hab noch ne Normale, aber wenn die durch den Matsch kommt, wird sie dunkel und sieht man sie fast gar nicht mehr auf dem Boden, und trocknet ewig nicht… Lohnt sich die Umstellung?
    LG, Eddies Frauchen

    Gefällt 1 Person

    • Naja, die letzten Tage waren schon recht grau und öde… deshalb muss man ja die Gelegenheit zu einem langen Spaziergang nutzen wenn es mal schön und sonnig ist. 
      Die Warnweste haben wir weil es ja um 16 Uhr schon stockdunkel ist und es dort wo wir gehen keine, und im Ort nicht viel Straßenbeleuchtung gibt. Schaut zwar vielleicht blöd aus wenn man damit bei Sonnenschein unterwegs ist aber hier wissen ja alle dass es früh dunkel wird. Und ich bin ja selber Autofahrerin – man sieht die Leute nicht wenn die dunkel gekleidet unterwegs sind. Sicherheit geht vor „Schönheit“ 

      Ja, das ist eine 10 m Biothane-Leine.mit Handschlaufe. Wir hatten früher eine normale Schleppleine aber nachdem ich mir min. zwei Mal die Handfläche aufgerissen habe als Maya lossprintete, hab ich nach Alternativen gesucht… gleich im Zusammenhang weil ich eigentlich auch eine Lederleine haben wollte die länger als 2 Meter ist. Aber die gibt’s offensichtlich nirgendwo. Maya ist ja eigentlich recht brav was das „große Geschäft erledigen“ anbelagt und geht immer in den Straßengraben … aber da war die 2 Meter Leine einfach zu kurz. Nylonleine wollten wir keine weil sie damals noch viel gezogen hat und das schneidet ja auch ganz schön.

      Wir hatten dann mehrere Alternativen: 1. Maya zurechtweisen wenn sie in den Graben zog – was aber als sehr falsch erschien weil sie ja eigentlich genau dort ihr Geschäft verrichten sollte. 2. Ihr in den Graben folgen – was aber auch nicht ideal war weil andere Hunde ja weiter oben ihr Geschäft verrichten und da will man nicht unbedingt reinsteigen.

      Ich hab dann gegoogelt und bin auf Biothane gestroßen und auf eine Firma in Deutschland, die Leinen auf Bestellung anfertigt. Die sind zwar etwas teurer aber für mich waren die schwarze 3 m Leine und die knallgelbe 10 m Leine eine der besten Investitionen die wir in Zusammenhang mit Maya gemacht haben. Sie greifen sich total gut, halten Ziehen und drauf herumbeißen aus, sind wetterbeständig (auch -20 Grad wo die Nylonleine schon gefroren ist) und das Beste: sie sind mit mit Schwamm und Spülmittel waschbar. Also ich bin auch nach zwei Jahren noch begeistert. Das einzige Minus war, dass eine Niete nach 6 Wochen locker wurde aber das hat der Schuster um ein paar Schwedenkrönchen in Ordnung gebracht. Wenn wir bei längeren Spaziergängen mit der langen Leine unterwegs sind, kann man die auch einfach wie ein Lasso aufrollen und eben nur kurz halten… das geht mit der normalen Schleppleine nicht.

      Jetzt zieht Maya nicht mehr aber die Leine ist ganz einfach schön in der Hand zu halten, hält viel aus und ist vor allem superleicht zu reinigen und trocken ist sie auch gleich wieder. Für uns hat sich die Anschaffung auf jeden Fall gelohnt!

      LG Claudia

      Gefällt 1 Person

      • eddiesuperdog schreibt:

        … find ich ne super Idee mit der Weste! Genau, Sicherheit geht vor 🙂 Der Preis hat mich bei Biothane bisher von abgehalten. Aber Nylon finde ich inzwischen total unpraktisch, eben weil es so schnell einschneidet, eindreckt oder gefriert. Leder kam für mich wegen der dunklen Farbe und Nässe/Vollsaugen nicht in Frage… Bleibt ja nur noch Biothane?!
        Danke für Deinen Erfahrungsbericht! Dann werd ich ein bisschen sparen und hab dann lieber was „Richtiges“, als immer so ein Nylon-Kompromiss, über den ich mich dann doch ärgere, weil ich’s unpraktisch find…
        Ist das Gewicht eigentlich ähnlich? Für längere Wanderungen dann u.U. auch ein Argument 😉

        Gefällt mir

      • Also wir haben unsere Leine jetzt zwei Jahre und sie ist weder eingerissen noch ausgefranst oder sonstwas… die hält sicher noch ein paar Jahre … die alte Schleppleine haben wir jedes Jahr neu gekauft weil sie nach dem Winter nicht mehr zu gebrauchen war. Bei euch wird es zwar nicht so kalt aber offensichtlich friert die Nylonleine ja trotzdem.
        Pfffft… also so auf die Schnell fällt mir zum Gewicht nichts ein. Ich weiß ehrlich nicht mehr ob der Unterschied zur alten Nylon-Schleppleine groß war. Aber ich kann sie ja mal am Abend auf die Waage legen und hier Bescheid geben. Also ich kann nur sagen, dass uns auch nach einer 3 Stunden Wanderung weder Hand noch Arme weh tun. 🙂

        Es war ja auch nur die kurze Leine aus Leder … die hängt ja dann nicht am Boden und wird dreckig.
        Aber ich werde am Abend mal wiegen gehen und melde mich dann wieder.
        LG Claudia

        Gefällt 1 Person

      • eddiesuperdog schreibt:

        ok danke Dir! Bis später 🙂

        Gefällt mir

      • Sooo. Also, die 10 m Leine wiegt 525 gr und die etwas breitere 3 m Leine wiegt 302 gr.
        LG Claudia

        Gefällt 1 Person

      • eddiesuperdog schreibt:

        … na das hält sich ja noch in Grenzen 🙂 bei Wanderungen kuckt man ja doch aufs Gewicht. Ich schlepp ja immer gefühlt den halben Hausstand mit… Danke Dir für’s Wiegen!
        Liebste Grüße, Eddies Frauchen

        Gefällt 1 Person

      • Ehrlich gesagt war ich überrascht dass es doch ein halbes Kilo ist.. es fühlt sich nicht so an. Das mit dem halben Hausstand kenn ich gut… ist wie beim Koffer packen – die Hälfte davon wird dann eh nicht gebraucht. 😉
        LG Claudia

        Gefällt 1 Person

  3. Nacho schreibt:

    Trotz Handykamera: Sehr schöne Fotos, die gut die Stimmung vermitteln! LG aus Düsseldorf, Nacho

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s