Zurück aus dem Osterurlaub

Heuer haben wir uns zu Ostern einen Flug nach Österreich gegönnt. Flug und Hotel Nahe dem Flughafen Arlanda/Stockholm waren schon lange gebucht, die neue Chefin schon von Anfang an informiert und obwohl es mich in der stressigen Einführungsphase des neuen Jobs schon zurückwarf, traten wir am 23. März die Reise an. Aber wir gingen es langsam an und gönnten uns eine Übernachtung (im miesesten Hotel bisher) in der Nähe des Flughafens damit wir am nächsten Morgen nicht so früh aufstehen mussten. Am Gründonnerstag flogen wir dann bei leichten Turbulenzen nach Wien (es war ziemlich windig) und waren froh, dass sich an diesem Tag die Terroristen frei genommen hatten.

Maya durfte diese Tage mit „Urlaub am Bauernhof“ … also bei unserer Hundesitterin Lena verbringen.

Noch am Flughafen Arlanda bekamen wir wegen Überbuchung das verlockende Angebot mit einem späteren Flieger zu starten und dafür 250 Euro als Entschädigung zu bekommen (unser Flugticket hatte weniger gekostet!) aber nachdem wir schon ein Abendprogramm mit meiner Familie geplant hatten, verzichteten wir darauf. Am Flughafen in Wien wurden wir von einen meiner Brüder begrüßt und nach Wilfersdorf in Niederösterreich kutschiert wo wir im kleinen Häuschen meiner Schwester unterkamen. Den ersten Abend verbrachten wir dann beim Bowling mit zwei Brüdern, der Schwester, der Nachbarin der Schwester und zwei Bowlingfreunden meines Bruders. Naja, diesmal konnte ich nicht mit meinem (nicht vorhandenen) Bowlingtalent glänzen aber lustig war es allemal. 🙂

Danach waren wir alle noch beim Bruder zu Besuch und tranken seine Wein- und Biervorräte leer. 🙂 Nein, nur ein Scherz, so schlimm war es nicht.

Den nächsten Tag verbrachten wir sehr ruhig mit Spaziergehen und Einkaufen, denn Kurti und ich waren total geschlaucht da wir zwei Nächte kein Auge zugetan hatten. Wir können beide in fremden Nächten nicht schlafen. Zumindest nicht in der ersten Nacht.

Hier ein paar Bilder von dem beneidenswert grünen Wilfersdorf und Umgebung.

 

Wer findet das Reh? 🙂

20160325_175241

In Schweden ein eher ungewöhnlicher Anblick, in Österreich ganz normal: eine Kapelle

20160327_165718 20160325_180415 20160327_164802 20160327_164805 20160327_165314 20160327_165329 20160327_170253

Blick auf eine Zuckerfabrik!

20160327_170628 20160327_174332 20160327_174338 20160327_174340 20160327_174426 20160327_174904

Schon sooooo viel Frühling!

20160325_180348

20160328_162227 20160328_162309 20160328_162333 20160328_162404

 

Am Sonntag holte uns Kurtis Schwester ab und gemeinsam mit Tochter Manu und Hund Aaron fuhren wir in den Wildpark Ernstbrunn, auch bekannt als Wolf Science Center! Das war cool! 🙂

20160328_131025

Ich hab ja schon Wölfe in „echt“ gesehen aber es ist ja ein Unterschied ob man die nur schnell vorbeihuschen sieht oder von der Nähe betrachten kann. Und was soll ich sagen, Wölfe sind einfach wunderschöne Tiere. Als ich dann auch noch einen Wolf beim Heulen erwischte, war ich überglücklich. 🙂

 

Danach allerdings verursachte Aaron ganz unabsichtlich ein kleines Gerangel zwischen dem Leitwolf der Aaron innerhalb des Geheges nachgelaufen war und einem anderen dunklen (unheimlichen) Wolf. Die Wölfe stritten, Aaron winselte und gegenüber im Gehege (also der weiße Wolf vom Video oben) heulte… das war eine Geräuschkulisse… richtig unheimlich. Doch damit nicht genug. Der unterlegene schwarze Wolf musste einem der weißen Wölfe zeigen dass er trotz dessen nicht der Rangniedrigste ist und so rangelten auch die bis der weiße Wolf völlig unterwürfig am Rücken lag, was aber nicht lange dauerte.

Um nicht noch mehr Unruhe zu erzeugen, schauten wir, dass wir weiterkamen. 🙂

Neben der Hauptattraktion, den Wölfen, gab es auch Wildschweine zu bestaunen die Aaron sehr interessant fand.

20160328_113055 20160328_112937 20160328_112825

Dann gab es noch Minischweinchen

20160328_113300

genauso wie Bergziegen und diverses Wild das teilweise direkten Kontakt mit den Parkbesuchern hatte.

20160328_113345 20160328_113400 20160328_120414 20160328_120426 20160328_120502 20160328_120526 20160328_122316 20160328_122414 20160328_122734 20160328_124703 20160328_124733 20160328_124756 20160328_124818

Und hier noch ein paar Fotos der Wölfe

20160328_114128 20160328_114221 20160328_114820 20160328_115003 20160328_120936 20160328_121014

Wenn ich vorher gewusst hätte, dass wir so tolle Ausflüge machen würden, hätte ich meine Kamera mitgenommen aber nun hatte ich nur mein Handy um Fotos zu machen.

Kurz vor der Abreise war ich dann auch noch mit einer Freundin in der Römerstadt Carnuntum wo wir (fast) alles über die Römer erfuhren, die sich zwischen 100 und 500 n.Chr. hier niedergelassen hatten und deren Bauwerke nach und nach ausgegraben und teilweise rekonstruiert wurden. Auf jeden Fall ein Besuch wert… es soll auch einen Shuttlebus direkt von Wien geben! Doch darüber erzähle ich euch ein anderes Mal!

 

Dieser Beitrag wurde unter Österreich, Dies und Das abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Zurück aus dem Osterurlaub

  1. hildegardlewi schreibt:

    Beneidenswert. Bin leider schwer erkältet, da reicht der Weg bis in die Bahnhofstraße. Alles Liebe, alles Gute und das Bese für Maya. LG Hildegard

    Gefällt mir

  2. cornelia1972 schreibt:

    Hallöchen! Schön ist es daheim, oder?? Ich bin von mir zhaus ja nicht so weit weg (Wien-St.Michael/Bgld sind grad mal 90 min Autofahrt) aber es ist doch immer wieder schön, die vertrauten Häuser und Wälder zu sehen. Ernstbrunn ist super – da waren wir im Vorjahr – die Wölfe haben sich damals leider versteckt – war aber auch sehr heiß. Herzlichste Grüße Cornelia

    Gefällt mir

    • Schon schön grün ist es auf jeden Fall. 🙂
      Die Stadt Wien reizt mich gar nicht… wenn wir jemals zurück nach Österreich gehen sollten, werden wir sicher nicht mehr in Wien wohnen. 🙂
      LG Claudia

      Gefällt 1 Person

      • cornelia1972 schreibt:

        Kann ich mir vorstellen – bei all der schönen Natur um Euch herum. Bei uns stellte sich die Frage – Wien oder pendeln – pendeln hatte ich schon – das würd ich nie mehr wieder machen – aber in Wien werden wir nicht alt werden (obwohl ich die Stadt an sich mag)

        Gefällt mir

  3. leonieloewin schreibt:

    Danke fürs Mitnehmen. Tolle Erlebnisse. Liebe Grüße Leonie

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s