In der Römerstadt Carnuntum

Den Tag vor der Abreise aus Wien, verbrachte ich mit Christine in der Römerstadt Carnuntum während Kurti in Wien alte Kollegen im Theater besuchte. Da Chrstine in Fischamend wohnt, war die Anreise nach Carnuntum nicht weit. Und das beste: die Sonne schien vom wolkenlosen Himmel sodass ich den Großteil des Tages nur im T-Shirt herumlaufen konnte. Was für ein Gefühl! 🙂

Wir kamen kurz vor 12 Uhr an und wurden an der Kasse gleich gefragt, ob wir nicht die Führung um 12 Uhr mitmachen wollten, und nachdem das nur 3 Euro kostete, machten wir das auch. Und die Führung war auch wirklich interessant. Die Führerin namens Claudia (:-) war nämlich selbst an den Ausgrabungen beteiligt und erzählte sehr anschaulich und mit einer guten Portion Humor vom Leben der Römer in Carnuntum. Die Stadt wurde von den Römern vermutlich zwischen 100 und 500 n.Chr. bewohnt und wird seit dem Ende des 19. Jahrhunderts nach und nach „wiederentdeckt“ und zwischen 2000 und 2013 wurden einige der Gebäude detailgetreu rekonstruiert und sind nun für die Besucher zugänglich.

Zu dem Museum gehören nicht nur die Zivilstadt in Carnuntum sondern auch ein  Amphitheater (das unverständlicherweise jedoch mit einer Stahltribüne komplett „verschandelt“ wurde) und ein Museum in Bad Deutsch-Altenburg… ach ja… und das Heidentor das aber so schlecht beschildert ist, dass es ein Weilchen dauerte bis wir den Weg dahin fanden. 🙂

Wenn ihr mal Wien besucht und an römischer Geschichte interessiert seid, würde ich einen Besuch in Carnuntum absolut empfehlen. Der Ticketpreis (inkl. einstündiger Führung) ist mit 13 Euro für alle drei Standorte auch sehr moderat, finde ich. Vom Hotel Hilton bei der U3/U4 Station Landstraße gibt es sogar einen Hop on hop off Bus nach Carnuntum.

Wer mehr wissen will: http://www.carnuntum.at/de

 

Und hier nun ein paar Fotos.

20160331_121759 20160331_122450 20160331_122519 20160331_122640

Zu Besuch im Haus des Lucius:

20160331_123020 20160331_123030 20160331_123300

Da in Römischen Wohnungen nicht geheizt werden durfte, wurden der ärmeren Bevölkerung warme Speisen in den „Fastfood Restaurants“ der damaligen Zeit dargeboten:

20160331_123646

Ein öffentliche Toilette in der Römerzeit:

20160331_124103 20160331_124121

20160331_131257

 

20160331_130542

Der Umkleideraum der römischen Therme:

20160331_124615 20160331_124700 20160331_124907

Das Heizungssystem der Römer:

20160331_125105 20160331_125224

 

Die teilweise rekonstruierte römische Stadt Carnuntum:

20160331_125322 20160331_125445 20160331_125452

 

20160331_130259

Die Villa Urbana – das Haus eines reichen und mächtigen Römers:

20160331_130010

Nichts für Stöckelschuhe 🙂

20160331_130408  20160331_130701  20160331_131357 20160331_131750 20160331_131845 20160331_132105 20160331_132141 20160331_132203 20160331_132327 20160331_142200 20160331_142343

 

20160331_151125

Die Stahltribüne passt „wie die Faust aufs Auge“ wie man in Österreich so schön sagt.

20160331_151207 20160331_151315 20160331_151514 20160331_151701 20160331_152036

Das Museum in Bad Deutsch-Altenburg:

20160331_153613 20160331_154145 20160331_154258 20160331_154350  20160331_155026

20160331_155004

 

20160331_155133 20160331_155750 20160331_160353 20160331_160749

 

20160331_163246 20160331_163453 20160331_163554 20160331_163713 20160331_164026

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Österreich abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu In der Römerstadt Carnuntum

  1. kristallundrosen schreibt:

    Warum nicht geheizt? Die hatten doch Fussbodenheizung.
    LG KuR

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s