Von Hundebetten und Quietschkaninchen

Wer hier heute winterliche Weihnachtsfotos erwartet hat, den muss ich leider enttäuschen. Erstens verschwand pünktlich vor Weihnachten der Schnee und es hatte durchgehend Plusgrade und zweitens war ich aufgrund einer Verkühlung mit starkem Husten mehr drinnen als draußen und somit war es Kurti der die langen Spaziergänge mit Maya unternahm – und der ist nicht so fotowütig wie ich. 🙂

Seht mal… es ist so warm (wohlgemerkt nach Weihnachten in Schweden!!!???) dass sogar der Flieder austreibt!

20161228_112616

Als ich dann am Weihnachtstag Mayas Bett neu überziehen wollte, entdeckte ich , dass die Schaumstoffkante an der Vorderseite „abgebrochen“ war. Es handelt sich um ein viereckiges Bett mit erhöhter Kante das ich erst Ende Mai bei zooplus bestellt hatte. Vorher hatten wir ein sogenanntes Bia Bädd das im Prinzip genauso aussieht, nur aus einem weicheren Schaumstoffmaterial ist. Das Biabädd ist original schwedisch und entsprechend teuer. Das Bett das wir damals hatten war ca. 5 Jahre alt und eben schon ein wenig durchgelegen bzw. die Kanten schon mehr liegend als stehend… aber ansonsten absolut fehlerfrei. Aber ich dachte mir, ich mache Maya eine Freude (als ob die sich darum kümmern würde!) und kaufe ein neues Bett und weil das auf zooplus genauso aussah aber ein paar Eurönchen weniger kostete, bestellte ich es da. Mir fiel gleich auf, dass der Schaumstoff eher ein wenig an Styropor erinnerte und etwas härter war aber ich dachte da eher, dass es dadurch die Form länger behalten würde.

Tja, denkste… die Kante auf der Maya immer liegt, war wie gesagt komplett abgebrochen.

20161224_144329

Ehrlich gesagt, war ich ganz schön sauer. Noch mehr als ich dann in meinen Bestellungen entdeckte, dass ich das erst im Mai 2016 gekauft hatte – erst vor sieben Monaten … dachte das wäre schon länger her gewesen. Jedenfalls schrieb ich dann dem Kundendienst von zooplus (das Foto oben schickte ich mit) und wollte eigentlich nur kundtun dass ich von der Qualität der Ware enttäuscht war, weil ich sonst mit allen Produkten von zooplus sehr zufrieden bin. Tja, und was soll ich sagen… am 27. 12. hatte ich schon eine Antwort vom Kundendienst (allerdings im Spam-Ordner weshalb ich es erst am 28.12. entdeckte) … wenn ich einverstanden wäre, würden sie mir den Kaufpreis erstatten. Äh… das machte mich sprachlos weil ich echt nicht mal im geringsten an so was gedacht hatte… ich wollte nur meinem Ärger Ausdruck verleihen. 🙂

Aber wenn die unbedingt wollen, nehme ich auch das Geld an… bin ja nicht so! 😀

Toller Kundendienst von zooplus … und ich mach ja sonst nicht Werbung aber hier ist es gerechtfertigt! 😉

Aber … weil wir schon bei Werbung sind, muss ich – wieder einmal – unsere Tierhandlung lobend erwähnen.

Irgendwann in den Feiertagen starb nämlich der Quietschhase. Er sah schon seit Wochen nicht mehr gesund aus aber er erfüllte noch seinen Zweck… Maya konnte auf ihn herumkauen und quietschen lassen und spielen konnten wir auch noch damit. Dann jedoch, war die Luft heraussen… also der Ball mit der Luft drinnen.

20161226_171357

Den ersten Hasen (der kurz darauf aus gegebenem Anlass allerdings schon Einohrhase getauft wurde) kauften wir auch bei zooplus und ich habe auch immer wieder geschaut ob er (wieder) zu bestellen ist, aber leider war der wohl nicht mehr im Programm. Allerdings entdeckte ich ihn dann mal bei Jenny’s Hund och Katt, besagter Tierhandlung wo auch Maya immer zur Maniküre geht und wo man Maya schon immer freudigst und mit Namen begrüßt (und wo man mich heute auch ohne Mayas Begleitung als Mayas Frauli erkannte!!!).

Und weil ich ja sowieso ein neues Bett für Maya brauchte, fuhr ich heute wieder hin … aber leider gab es keinen Hasen. Es gab ähnliches Spielzeug aber das quietschte entweder nicht oder die „Beine“ waren aus Nylon und überhaupt eine Nummer zu klein. Wahrscheinlich sah ich recht verzweifelt drein denn eine der netten Verkäuferinnen fragte ob sie mir helfen könnte. Ich erzählte ihr die Geschichte vom Hasen und seinem tragischen Ende und sie zeigte mir die oben genannten Spielzeuge aber da sagte ich, dass aber gerade dieser Hase einen Ball drinnen hat der besonders laut quietscht und das mag Maya halt so sehr. Sie hat ja viele ähnliche Viecher aber dieses hat es ihr eben besonders angetan. Ich war ja schon nahe daran einen Teddy zu kaufen (der dieses leise quietschende Plastikrechteck drinnen hat – alle die Hunde haben, haben das sicher schon mal gesehen – neben dem herausquellendem weißen Stofffasern) aber halt nicht aus Überzeugung sondern weil man sich ja schon auch ein wenig blöd vorkommt wenn man darauf besteht, dass der Hund nur dieses eine Spielzeug will. Und wisst ihr was dann geschah? Die Verkäuferin sagte zu mir, „Weißt du was, ich schau mal im Katalog nach!“… sie ging ins Lager und holte einen Katalog der Firma Kong und gemeinsam durchsuchten wir die Katalogseiten nach DEM Hasen… und fanden ihn. Er heißt Kong Wubba Friends! Die Bestellmenge sind drei Stück und ich hab gesagt, ich nehme gleich alle drei! Damit man’s hat wenn man’s braucht! 🙂

Nächstes Jahr sollte er dann geliefert werden und ich werde angerufen wenn er da ist… wobei „nächstes Jahr“ sich noch recht weit weg anfühlt. 🙂

Aber das finde ich total lieb… die Verkäuferin hätte mir ja auch was anderes „andrehen“ können… war ja eh schon nahe daran was anderes zu kaufen. Jetzt bin ich froh, dass ich es nicht getan habe. 🙂

Jedenfalls bekamen wir diesmal extra viele Hundekekse ins Sackerl mitgepackt … und ein Säckchen mit getrockneten Lammlungenstückchen kaufte ich auch noch. Die waren nämlich der Renner als ich Maya wegen der kleinen Augenentzündung die Augen eintropfen musste. Ich legte einfach zwei Stück auf den Tisch und so ließ sie sich sogar das Augen eintropfen anstandslos gefallen … naja, „gefallen“ hat es ihr natürlich nicht aber es war auch kein großes Problem. Die Verkäuferin machte auch eine Bemerkung von wegen, sooooo gute Leckerlies bekommt man aber nur wenn man besonders brav ist und somit erzählte ich ihr vom Augen eintropfen… die wurde ganz neidisch und meinte, bei ihrem Hund könnte sie das nie allein machen. Da bräuchte sie ihren Mann dazu um den Hund zu halten!

20161228_172407 20161228_172402

Heute vormittag machten wir übrigens einen Spaziergang mit Mayas Freundin Challe und deren Frauli. Challe darf aber immer noch nicht spielen (Verstauchung und leichte Arthrose) und das fanden beide Hunde total doof. 🙂  Aber Challe fand unterwegs einen grooooßen Ast den sie ganz stolz trug… allerdings nicht lange, da er ziemlich bald zerbrach 🙂

20161228_110115 20161228_110014

Und beim morgendlichen Spaziergang am Weihnachtstag entdeckte ICH ein Eichkätzchen das ich dann Maya gezeigt habe. Und mein Plan ging auf… weil sie es nicht selbst entdeckt hatte, war es nicht so interessant und so konnte wir kurz darauf ganz normal weitergehen. 😀

20161224_122604 20161224_122518

Und jetzt? Jetzt ist Maya müde und ruht auf Herrlis Bein. 🙂

20161227_223323

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Maya abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Von Hundebetten und Quietschkaninchen

  1. Nacho schreibt:

    Danke, Maya. Ich bin froh, dich kennengelernt zu haben. Von deinem reichen Erfahrungsschatz konnte ich schon oft profitieren. Sei froh, dass du ein Mädchen bist 😉!
    Liebe Grüße, dein Nacho

    Gefällt 1 Person

  2. Dagmar schreibt:

    Habe mich gefreut, wieder einmal ausführlich von Euch zu hören. Liebe Grüße in den hohen Norden, Dagmar

    Gefällt mir

  3. daslindgrenchen schreibt:

    Es ist immer wieder schön, deine Beiträge zu lesen. 🙂

    Gefällt mir

  4. Nacho schreibt:

    Du hast es echt gut, liebe Maya! Wenn ich unterwegs nur mal Anstalten mache, einen herumhoppelnden Hasen zu jagen, werde ich in meine Schranken verwiesen. Du hingegen darfst einen Hasen waidgerecht erlegen und erhältst dafür noch drei Ersatzhasen. Nicht, dass ich dir die nicht gönnen würde, aber gerecht finde ich das nicht. Muss mal sehen, dass mein Alter die Geschichte zu lesen kriegt.
    Liebe Grüße, dein Nacho

    Gefällt mir

    • Du musst das vielleicht etwas subtiler machen… bei mir dauerte es ja mehrere Monate bis der Hase erlegt war. Ich lasse mir da gerne Zeit und genieße das Leid meiner Beute. Und nachdem ich ja auch Herrli und Frauli damit spielen lasse, können die nicht die ganze Schuld auf mich schieben!
      Du weißt ja, Mädls sind in der Hinsicht ja etwas kreativer als ihr Jungs. 😉
      Liebe Grüße, Deine Maya

      Gefällt 1 Person

  5. Sonja schreibt:

    das eichkätzchen ist aber groß …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s