Kampfhund gegen Osterhexen ;-)

Heute hat Maya mal wieder bewiesen was für ein toller Wachhund sie ist.

In Schweden ist es am Gründonnerstag üblich, dass als Hexen verkleidete Kinder von Haus zu Haus ziehen und meist selbst gemalte Osterkarten verteilen… und dafür (so wie zu Halloween) Süßes dafür bekommen. Seit wir vor 6 1/2 Jahren nach Hammarby gezogen sind, ist allerdings noch nie jemand bei uns gewesen. Und somit haben wir auch heute nicht damit gerechnet.

Ich war gerade beim Essen kochen als Maya plötzlich zur Haustür rannte und bellte und knurrte… und ich dachte eigentlich, dass wohl der Fuchs wieder mal draußen herumläuft. Wunderte mich nur, dass sie diesmal ganz schön lange bellte. Doch dann sah ich warum. Ich schaute zufällig aus dem Küchenfenster und sah zwei als Hexen verkleidete Mädchen beim Nachbarn ums Haus gehen (er hat seine Eingangstür auf der Rückseite des Hauses). Die haben sich offensichtlich so gefürchtet dass sie sich bei Mayas Gebell nicht mal trauten, anzuläuten. Die armen Mädchen. 🙂

Bis vor kurzem hatten wir richtig schönes Frühlingswetter und die Krokusse blühen eifrig und auch sonst treiben Büsche, Bäume und Blumen aus.

Allerdings ist es rechtzeitig zum langen Osterwochenende wieder winterlich kalt geworden. Heute hatten wir ca. 4 Grad. Das Unkraut rupfen heute (jaaaa, das wächst auch schon wieder!!! grmpf) war ganz schön hart… es hat eine Weile gedauert bis ich drinnen dann wieder normal temperiert war 🙂

Maya hat am 5.  April ihren 7. Geburtstag gefeiert und bekam zu diesem Anlass natürlich auch eine Torte mit 7 „Kerzen“ und Käsestreusel! 🙂

Mit Maya hatte ich letztens auch ein witziges Erlebnis… also ich lachte zumindest sehr.

Wir gingen spazieren und Maya schnüffelte am Feldrand als ich etwas sah und im ersten Moment dachte ich, dass ein kleines Reh weglief. Doch dann drehte es sich um und ich merkte, dass es ein richtig großer Hase war der plötzlich genau auf uns zu hoppelte. Während ich Mayas Leine fest um mein Handgelenk wickelte und meine Beine fest in den Boden drückte weil ich jeden Moment damit rechnete dass sie losstürmen würde, sagte ich noch laut zu dem Hasen (weil der das ja sicher versteht ;-D) „Ich glaube, du läufst in die falsche Richtung!“. Und genau als ich das sagte, stoppte der Hase, schaute uns an; wir schauten ihn an (auch Maya hatte ihn schon entdeckt), und dann machte er einen 45 Grad Haken und hoppelte ca. 7 oder 8 Meter ans uns vorbei, über die Straße und in den Wald hinein. Maya stand da und schaute entgeistert und ich stand da und lachte laut weil Maya so perplex war, dass sie nicht mal nachlaufen wollte. Sie stand da und sah aus als ob sie sich wundern würde, was das da gerade war.

Ein anderes Mal waren wir spät nachts nochmals Gassi als plötzlich ein Reh aus einem kleinen Waldstückchen auftauchte, am Weg stehen blieb, uns anschaute und dann weiter in den Wald marschierte. Wir wollten dann weitergehen als wir ein lautes Rascheln links von uns hörten, aus dem kleinen Waldstück. Und siehe da… ein zweites Reh kam raus, blieb ebenfalls kurz am Weg stehen und ging dann weiter. Und Maya stand nur da und schaute und wartete offensichtlich drauf, dass noch ein drittes Reh auftauchen würde … aber das kam nicht. 🙂

Damit wir mehr Zeit zum Spazierengehen haben, hat sich Frauli einen Butler zugelegt. Der heißt natürlich James und kriecht immer vor uns auf dem Boden herum. Dort fährt er herum und saugte und bürstet Staub, Hundehaare, Erde, Pflanzenteilchen und anderen Dreck auf. Butler James ist nämlich ein Roboterstaubsauger! 😉

Und wisst ihr was… der saugt besser als unser „normaler“ Staubsauger zumindest den richtig feinen Staub… ich bin jedes Mal geschockt wie viel Dreck der in seinem Staubbehälter hat! Da Butler James keine Treppen steigen kann (aber er weiß wo die Treppen sind und fällt nicht runter!) saugt er fast jeden Tag eine andere Etage und im Vorzimmer ist er naturgemäß am oftesten im Einsatz. Er schafft auch locker den Teppich vor dem Bett aber Fransenteppiche und Mayas fluffige Decken schafft er nicht. Aber ok… das kann man ja wegräumen. Leider ist Butler James ein ganz klein wenig zu hoch gewachsen und kommt nicht unter das Sofa im Esszimmer und die Kücheninsel aber das habe ich vor dem Kauf schon gewusst. In manche Ecken kommt er auch nicht ganz weil er etwas breit gebaut ist aber trotzdem ist das schon eine tolle Haushaltshilfe. Gerade James war etwas teuer aber ich wollte unbedingt einen Roboterstaubsauger haben, den ich auch vom Büro aus, d.h. per App aktivieren kann… und das funktioniert einwandfrei. Gerade als ich Butler James einer Freundin vorführen wollte, hatte er sich „aufgehängt“ und meldete einen Fehler. Nach dem Aus- und wieder Einschalten funktionierte er aber wie er sollte. Butler James ist auch ein kleiner Klettermaxe und will manchmal zu hoch hinaus, z.B. in die Schuh-Abtropftasse und dann quengelt er … aber mit der Zeit lernt man dazu, was James schafft und was nicht … und dann muss man eben umstellen oder vor dem Saugen wegräumen.

James ist auch ein umsichtiger Butler…  er fährt nicht brutal in Möbel oder andere Gegenstände rein, sondern seine Sensoren erkennen wenn da ein Hindernis ist und so bremst er sich vorher ein und fährt nicht mit voller Wucht dagegen wie andere Roboterstaubsauger. Tja, er ist halt ein schlaues Kerlchen … deswegen passt er gut zu uns. 😀

Und wenn James fertig gesaugt hat, fährt er zurück zu seiner Ladestation, dockt an und schickt mir dann eine Nachricht aufs Handy, dass er fertig ist und hängt auch gleich eine „Abdeckkarte“ dran, damit ich sehen kann, wo er geputzt hat.

Und wenn man einen Butler hat der daheim putzt, kann man viel Spazieren gehen und dabei Fotos machen. 🙂

Zum Beispiel von Pferden die am 1. April so entspannt waren, dass sie sich einfach in die Sonne gelegt haben.

Oder vom Wasserstehhund Maya:

Oder ganz einfach von der schönen Gegend:

Oder von „Maya-guck-um-den-Baum“:

Oder vom Sonnenuntergang:

Oder ein bissi Natur:

Oder von einem weiteren Sonnenuntergang und einer leuchtenden Maya:

Und mit Bildern einer schlafenden Maya wünsche ich Euch schöne Osterfeiertage!

Dieser Beitrag wurde unter Garten, Gästrike-Hammarby, Maya abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Kampfhund gegen Osterhexen ;-)

  1. Wow, da hast du wirklich wunderschöne Fotos gemacht 🙂
    LG Gartenleidenschaft

    Gefällt mir

  2. daslindgrenchen schreibt:

    Danke für den schönen Beitrag und diese wunderschönen Bilder. Mayas Geburtatagskuchen ist der Hammer 😂 Paul ist auch schonmal einem Reh in freier Wildbahn begegnet, da war er auch baff, musste sich erstmal setzten und hat uns angeguckt als wenn er sagen wollte, was macht dieses Wesen hier in meinem Wald? 😊

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s