Es schneit und schneit und schneit und schneit und…

Ja, Schnee ist schön. Er verwandelt die Landschaft in ein Wintermärchen und das ist schön fürs Auge… aber sonst??? Ja genau, er macht die Nacht heller… auch ein Vorteil.

Aber sonst?

Autofahren ist gefährlich… es ist glatt (wenn frisch geräumt) oder man rutscht auf den Schneespuren dahin und kann nur hoffen, dass die Spuren nicht in den Straßengraben führen. Für schneeblinde Leute wie mich ist es furchtbar zu fahren, ich sehe nämlich genau nix… ich sehe nur weiß! Ich kann mich nur an den Schneestangen am Wegrand orientieren aber wenn mir jemand entgegenkommt und ich nach rechts fahren muss (ich fahre sonst einfach mitten auf der Straße) weiß ich nie ob ich nicht im Schneewall lande denn ich sehe wie gesagt nur weiß ohne jede Schattierung. Abgesehen davon dass man sich sehr unsicher fühlt, tut es auch in den Augen weh. Ich hab mir sogar teurere Spezialsonnenbrillen gekauft mit denen es ein klein wenig besser ist aber eben nur ein wenig.

Durch die Schneeberge links und rechts am Wegrand werden die Straßen immer enger was besonders blöd ist wenn einem ein LKW entgegenkommt. Dadurch dass der Schnee auch extrem fein ist und durch den Fahrtwind aufgewirbelt wird, sieht man wieder nix, diesmal durch die Schneewand.

In der Stadt ist wegen der hohen Schneewälle wiederum die Sicht recht begrenzt wenn man um die Kurve oder im Kreisverkehr fährt.

Man muss Schneeschaufeln, Schneeschaufeln und nochmals Schneeschaufeln… hin und wieder (viel zu selten) erbarmen sich meine Nachbarn (ein junger Bursche gegenüber der sich den Traktor von der Firma ausborgt und damit einfach so in der näheren Nachbarschaft die Garageneinfahrten freischaufelt bzw. Nachbar Krister der auch schon mal mit seiner Schneefräse die Garage freigeschaufelt hat) und helfen mit ihren Gerätschaften. Aber selbst wenn die Garage frei ist kommt ja dann das Schneeräumfahrzeug und macht genau vor mir einen riesigen Haufen… also Schneehaufen meine ich 😉 … und das sind dann ja die schweren großen Schneeklumpen, die man wegschaufeln darf. Ich frage mich langsam ob der Schneeräumfahrzeugfahrer mich nicht leiden kann weil es wirklich genau vor meiner Ausfahrt extrem große Haufen werden. An dem Tag (24. Jänner) war der Haufen sicher 80 cm tief (breit) und das Wegschaufeln hat länger gebraucht als den Rest der Garagenauffahrt und den Weg zum Haus freizuschaufeln.

Außerdem muss ich den Weg vom Hauseingang zur Straße auch freischaufeln und das sind ja auch ein paar Meter. Und ein paar Mal habe ich auch schon im Garten einen Weg rundherum freigeschaufelt damit man sich darin auch bewegen kann.

Jetzt ist auch auch schon so viel Schnee dass gar kein Platz mehr dafür ist… wenn ich den Weg zum Hauseingang freischaufle muss ich schon extra weit und hoch werfen weil die Schneewände längs dem Weg auch schon so hoch sind. Und leider ist der Schnee so fein dass er einfach wieder runterkullert wenn ich eben nur „drauf“ werfe.

Wo früher mein Auto stand (Kurts Auto stand ja früher in der Garage und meines draußen) ist jetzt schon ein Meter Schnee…. ich frage mich wo wir früher den Schnee lagerten??? Und wenn ich die Garage freischaufle ist links davon auch schon so ein hoher Berg dass es echt schon mühsam ist, da drüber zu werfen. Und das Foto ist vom Donnerstag… am Freitag hat es nochmals den ganzen Tag geschneit.

Hier sind noch ein paar Fotos vom Abendspaziergang an diesem Tag mit Maya:

Und das ist unsere Straße:

So sah es bei uns im Garten aus (da ist ein Zaun zum Nachbarn hin… normalerweise….) und der komische Haufen ist ein recht großer Strauch!

Der Weg zum Haus:

Der Weg in die andere Richtung:

Garagenauffahrt und Postkasten:

Blick aus der Tür auf den Balkon:

Ein weiteres Problem bei so viel Schnee ist dass einigen Bäumen die Schneelast zu viel wird, und immer wieder Äste oder auch ganze Bäume runterkommen. So wie auf der Zufahrtsstraße zu Lena, unserer Hundesitterin am Freitag Morgen (die Scheune war schon vorher verfallen 😉 ):

Heute habe ich dann einen kompletten Weg rund ums Haus geschaufelt damit wir auch wieder im Garten sein können. Und außerdem die Treppe hinauf und den Balkon selber fast freigeschaufelt. Es war dann schon so spät dass ich aufgegeben habe und den Rest morgen mache. Ich mag Schneeschaufeln aber heute war es mir dann schon zu viel… obwohl ich es hasse etwas unfertig zu lassen. 🙂

Hier noch unberührt…

Die Hundehütte ist eingeschneit.

Wo sind die restlichen Stiegen, fragt sich Maya…

Im ersten Moment als ich nach draußen trat war ich echt sprachlos wie viel Schnee da war… da lag mindestens ein halber Meter Schnee nur von Donnerstag und Freitag! und ich wusste nicht wo ich anfangen sollte. Wir waren da gerade von einem Spaziergang zurückgekommen und Maya zog es vor, sich drinnen auszuruhen. 😉

Ich fing halt einfach an…

Und war mit einer Seite nach ca. 1 1/2 Stunden fertig.

Dann brauchte ich eine Pause und nach einer kleinen Stärkung ging ich nochmals eine Runde mit Maya spazieren. Danach schaufelt ich Maya ihre Laterne frei und drehte das Licht auf damit sie dann Wassertropfen fangen konnte.

Und ich schaufelte weiter bis ich merkte dass Maya rein wollte. Ich trockene sie ab und ging dann weiter schaufeln.

Eine kleine Abzweigung vor der Treppe zum Lichtschalter 😉

In einer scharfen Kurve ums Haus herum…

Mayas Wassertropfenlaterne…

Der Weg von der Haustür zur Straße.

Das zweite Gartentor kann endlich wieder geöffnet werden.

Und den Balkon habe ich wie gesagt auch teilweise freigeschaufelt… das Problem hier war dass unter dem Schnee eine dicke Eisschicht war und die zu entfernen dauerte ein wenig länger. Und erschweren dazu kam, dass ich ja die ganze Schneelast über das Geländer hieven musste.

Ist leider total miese Qualität, sorry.

Und dass ich damit gestern noch Fernsehempfang hatte, wundert mich. 😉

Jetzt hoffe ich, dass in den nächsten Tagen keine größeren Schneemengen mehr kommen… denn es reicht. Ich möchte an den Abenden auch mal was anderes tun als Schneeschaufeln. 😉

Laut Wetterapp soll es auch nicht mehr schneien aber dafür wird es ab Montag a***kalt mit -10 bis -13 Grad (in der Nacht bis zu -19°C).

Morgen gibt es dann Bilder vom heutigen Spaziergang mit Maya in der Winterlandschaft … das war dann wieder schön, ich geb es ja zu. 😉

 

Dieser Beitrag wurde unter Gästrike-Hammarby, Schweden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Es schneit und schneit und schneit und schneit und…

  1. wortsonate schreibt:

    Soviel Schnee Habe ich bei uns dieses Jahr noch nicht gesehen. Wir haben einen Winterdienst der fegt, gegen einen kleinen Obolus. Der kommt mit so einer Schneefräse, und dann ist ruckzuck alles wieder frei. Ich glaube soviel Schneeschippen wäre mir zu viel.

    Gefällt mir

    • Naja, nachdem es die letzten 2 oder 3 Jahre nicht viel Schnee gegeben hat, hab ich einfach nicht damit gerechnet. Vor allem kamen die „Massen“ ja auch innerhalb von ein paar Tagen.
      Und früher war ich ja noch verheiratet, da hat der Herr des Hauses Schnee geschaufel (den meisten zumindest). Jetzt muss ich es selber machen. ;-D
      LG Claudia

      Gefällt mir

  2. nacho2017 schreibt:

    So schön das ja aussieht, aber ich bin nicht unglücklich darüber, dass ich bei uns in Düsseldorf nur alle Jubeljahre mal ein wenig Schnee schaufeln muss.
    Herzliche Grüße nach Schweden
    Achim und Nacho

    Gefällt mir

    • Naja, jetzt wo er liegt ist es ja schön. Nur bis der Schnee von den Straßen geräumt ist und man selber geschaufelt hat, dauert es eben. Jetzt hoffen wir nur, dass es nicht gleich wieder taut… weil dann gibt es überall blankes Eis.
      Auf der FB Seite der Gemeinde wurde am Freitag verkündet dass übers Wochenende alles geräumt wird und die Schneeberge abtransportiert werden… davon habe ich heute zu Mittag als wir am Hundespielplatz waren, noch nichts bemerkt. 😦
      LG Claudia & Maya

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s