Was bin ich!?

Nach Weimarer Corona-Urteil: Medien-Mobbing gegen Richter

https://reitschuster.de/post/nach-weimarer-corona-urteil-medien-mobbing-gegen-richter/

Jetzt entscheiden die Medien sogar schon ob das Urteil eines Richters gerechtfertigt ist oder nicht.
Soll das wirklich die Zukunft sein?
Wollt ihr wirklich dass es nur noch eine einzige, von Politikern vorgegebene Meinung gibt? Wo ist das bitte noch Demokratie!
Das was hier geschieht, macht mir Angst.
Nicht der Virus. Nicht die Impfung.
Es sind die Menschen die jede Vernunft, jedes klare Denken über Bord werfen.

Ich dachte echt nie dass ich so was erleben müsste. Alles was ich wollte ist, mit Maya ihre letzten Lebensjahre hier in der schönen Natur zu verbringen.
Was mache ich stattdessen? Über Menschen lesen die Idioten, Querdenker (was ist ein Längsdenker?), Verschwörungstheoretiker und seit neuestem „Verschwörungsextremisten“ (damit das gemeine Volk auch Angst vor diesen Leuten bekommt, tauft man sie jetzt Extremisten denn Theoretiker könnte man ja auch als Denker bezeichnen und Denken darf man ja nicht mehr selbständig) bezeichnet werden. Über Leute mit „anderer“ Meinung die verleumdet und mundtot gemacht werden.

Dabei gibt es unzählige Wissenschaftler die sowohl das Virus, die Impfungen, Medizin gegen die Krankheit, und die Folgen der Lockdowns erforscht haben und zu anderen Ergebnissen als die Handvoll „Experten“ der Regierungen gekommen sind. Die werden ignoriert, verleumdet, verlieren ihre Jobs usw nur weil sie etwas anderes sagen!
Sie hetzen nicht, sie rufen nicht zu Gewalt auf, sie begehen keine Verbrechen – sie haben nur eine andere Meinung!
„Kritische Beiträge“ in Zeitungen, auf Facebook und YouTube werden so schnell wieder gelöscht dass man am besten von allem gleich Screenshots macht denn in 5 Minuten ist es vielleicht schon wieder gelöscht.
Das sind Zustände wie in China! Wollt ihr die gleichen Lebensbedingungen wie in China haben? Die totale Überwachung? Totale Kontrolle des Staates?
Wenn du nicht brav bist, wirst du bestraft!
Politiker die vom Volk gewählt wurden um die Interessen des Volkes zu vertreten, missbrauchen ihre Macht um Leute daheim einzusperren. Kinder dürfen nicht in die Schule gehen, ihre Freunde nicht treffen, die Großeltern nicht treffen. Alte Menschen, die ihr Leben lang für andere da waren, werden eingesperrt, sterben alleine und einsam.

Ist das das Leben von dem ihr immer geträumt hat? Auf das ihr hingearbeitwt habt? Das schöne Leben das ihr euren Kindern bei deren Geburt versprochen habt?
Das ist kein Leben! Ich will nicht so leben.
Deswegen werde ich auch weiterhin sogenannte kritische Beiträge teilen denn ich kann nicht einfach nichts tun.

Ich bin im Spaß gefragt worden ob mein FB Account gehackt worden ist weil ich plötzlich so komische Sachen teile.
Nein. Mir ist nur bewusst geworden dass ich nicht einfach zusehen kann wie die Welt zugrunde geht. Wenn mich in ein paar Jahren jemand fragt „Was hast du getan um es zu verhindern?“ will ich aufrichtig sagen können, dass ich getan habe, was ich konnte. Ich habe zumindest versucht, die Leute aufzuwecken, sie zu informieren was hier passiert. Bewusstsein zu schaffen… Obwohl es mir ja eigentlich egal sein könnte denn ich sitze hier sowieso im „Corona Paradies“ Schweden. Was geht mich Österreich an. Was interessiert mich Deutschland? Wen kümmert schon Europa?

Aber so bin ich nicht.

Ich bin nicht mal ein politischer Mensch. Ich bin definitiv kein Rechtsextremer. Ich bin kein Querdenker… Aber ich denke viel. Ich hinterfragen. Alles. Das erwähne ich auch bei allen Bewerbungsgesprächen. So bin ich einfach. Ich sehe auch über den Tellerrand hinaus. Ich versuche, alles zu verstehen.

Die Berichterstattung über das Virus fand ich von Anfang an sehr seltsam. Übertrieben. Dann habe ich angefangen Zahlen zu vergleichen um es besser zu verstehen. Todesfälle von vergangenen Jahren mit denen von 2020 verglichen. Es wurde immer seltsamer.

Ich habe mit Marketing und Kommunikation gearbeitet. Auch wenn ich nie ein Vollprofi war, ich weiß was Propaganda ist. Ich erkenne wann Manipulation beginnt. Covid Berichterstattung war von Anfang an Propaganda. Das hatte und hat nichts mit Berichterstattung zu tun.

Damals folgte ich einer Hundetrainerin in den USA. Sie hat schon früh diese „Verschwörungstheorien“ auf Facebook geteilt. Ich gestehe, ich hielt sie für hysterisch.

Sie schrieb viele Male dass dieses oder jenes Video auf Youtube gelöscht worden wäre, teilte diverse Screenshots usw.
Jedenfalls teilte sie im Mai oder Juni ein Video in dem rund 50 amerikanische Krankenhausärzte vor die Kamera traten um über die Erfahrungen mit Chlorine dioxide bei Coronapatienten zu sprechen (damals machte sich gerade die ganze Welt deswegen über Trump lustig).
Jedenfalls schaute ich 2 Minuten wo sich einer der Ärzte vorstellte und dann das Wort an eine Kollegin übergab. Dann hängte sich das Youtube Video auf und als es mir zu lange dauerte, klickte ich auf Refresh. Tja, das Video gab es dann nicht mehr. Es wurde sozusagen vor meinen Augen gelöscht.
Die Ärzte sahen ganz normal aus, keinesfalls radikal oder gefährlich, verschiedene Hautfarben waren vertreten. Ich sah keine Aluhüte bei denen.. Trotzdem wurde also das Video nur Stunden nach dem Hochladen gelöscht.
Das war der Moment an dem ich wusste dass da etwas arg faul war.
Facebook und Youtube zensieren was das Zeug hält.

Es dauerte dann noch bis vor Weihnachten bis ich den Mut aufbrachte zum ersten Mal was zu diesem Thema zu teilen. Wie gesagt, ich war immer ein braver Bürger, war noch nie bei einer Demonstration, war immer unauffällig.
Aber ich konnte nicht mehr so tun als ob alles in Ordnung ist.

Mir ist bewusst dass einige hier glauben, ich bin irre geworden. Dass sie sich vielleicht vor den Kopf gestoßen fühlen. Aber hier geht es um mein Seelenheil. Klingt voll dramatisch aber so fühle ich wirklich. Ich kann nicht einfach nichts tun.
Wer ein Freund ist, akzeptiert das – auch wenn man anderer Meinung ist. Wenn nicht, dann ist man kein Freund. Komplizierter als so ist es nicht.

Alles was ich möchte ist, dass die Leute wieder anfangen selbst nachzudenken.
Alles was ich möchte ist, dass die Leute weniger aggressiv miteinander umgehen.
Alles was ich möchte ist, dass die Leute die Berichterstattung kritischer betrachten.

Informiert euch selber. Lasst euch nicht nur von den Medien füttern.

Denkt selber.
Seid kritisch.
Hinterfragt.
Traut euch.

Dieser Beitrag wurde unter Dies und Das veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Was bin ich!?

  1. Annette schreibt:

    Liebe Claudia, du sprichst mir aus dem Herzen. Verlinke nun gleich meinen neuen Beitrag mit deinem. Ich danke dir!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s