Das sind wir

Wir, das sind Claudia und Maya

100_3978_2

Ich kam Ende Dezember 2006 als Expatriate von Wien nach Sandviken (Gävleborg, Schweden).

Als ich damals, im August 2006 das Angebot bekam für ein Jahr nach Schweden zum Mutterkonzern zu kommen, war ich total baff. Ich hatte einen ganz normalen Job und ich war nicht der Abenteurertyp. Ich hatte ehrlich gesagt vor der Frage noch nicht mal im Ansatz darüber nachgedacht ins Ausland zu gehen. Deshalb tat ich das Ganze auch eher als Spaß ab. Eine der Kolleginnen war schwanger und man fragte mich, ob ich sie ein Jahr lang ersetzen wollte. Das ganze geschah, als ich zu einem Seminar in Sandviken war und am letzten Tag also, wurde die Frage gestellt, ob ich mir vorstellen könnte, ein Jahr lang in Schweden zu leben. Wie gesagt, ich fühlte mich zwar geehrt aber ich dachte nicht, dass wirklich was daraus werden würde.
Doch ab dann stellte ich mir vor wie es denn sein würde, wenn… !
Zwei Wochen später kam die Frage ob ich es mir überlegt hätte. Ich war sprachlos! Baff! Fassungslos! Man meinte es ernst.

Ich habe nicht mehr viel drüber nachgedacht, sondern sagte zu. Und am 27. Dezember flog ich mit meinem damaligen Verlobten Kurt, der im März 2008 mein Ehemann und im März 2017 mein Ex-Mann wurde, nach Stockholm. Einer meiner Koffer blieb in Prag stecken und so bekam ich einen Teil meiner Kleidung erst am nächsten Tag zugestellt. Vom Flughafen holte uns eine schwarze Stretch-Limousine ab…  Sandvik lässt Gäste und Mitarbeiter immer von einem Limo-Service abholen und hin und wieder fuhren die damals auch mit einer echten Stretch-Limo. Heute kommt das allerdings nicht mehr vor, da die Flotte auf umweltfreundlichere Autos umgestellt wurde.

Meine Freundinnen Brigitte N, Brigitte S, Christine und Michaela hatten eine Auslandsösterreicherschachtel gebastelt, die natürlich nicht fehlen durfte und die noch immer – wenn auch etwas zerfledert – existiert.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Im ersten Jahr in Schweden lebte ich in einer von der Firma bezahlten Einzimmerwohnung mit Pentryküche und Badezimmer.

Hier einige Bilder von der kleinen Wohnung in Sandviken:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Im Juni 2008 mietete ich eine Dreizimmerwohnung in Sandviken (mein Expatriatevertrag war ausgelaufen und ich hatte eine zeitbefristete Anstellung erhalten) und kaufte Ikeamöbel. Bianca und Stefanie, zwei Freundinnen (aus Deutschland) die ebenfalls in Sandviken wohnten, halfen mir beim Umzug. Im Dezember 2008 übersiedelte dann auch Kurt. Zwei Wochen später kamen dann 3 (oder waren es vier?) Paletten mit unserem Hausrat. Wir hatten die Genossenschaftswohnung in Wien Stammersdorf verkauft und alle Einbaumöbel drinnen gelassen. Leider bekamen wir nicht die erhoffte Ablöse aber da kann man halt nix machen. Zwei Kollegen aus meiner Firma, Erik und Bosse, erklärten sich spontan bereit, beim Hinauftragen zu helfen. Nach dem Mittagessen an diesem Tag, kamen sie also zu uns, und schleppten im ersten leichten Schneegestöber des Jahres (eh klar, oder?) Kisten drei Stockwerke nach oben. Als Dank für die Mühe haben wir sie an diesem Abend zum Schnitzelessen eingeladen. In Österreich hätte ich keine Kollegen gehabt, die so spontan einfach ihre Hilfe anbieten und tatkräftig anpacken.

Hier einige Bilder von Sandviken:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Tja, unser Traum war ja schon immer gewesen, ein Haus zu kaufen und nachdem wir uns im Laufe der Monate so an die 20 Häuser angeschaut hatten, aber keines unsere Erwartungen erfüllte (offener Kamin, zwei Badezimmer, großer Garten, große Küche, guter Zustand) haben wir dann im Sommer 2010 doch noch „unser“ Haus gefunden. In der Markleranzeige wurde es als „vielleicht heftigste Villa im Ort“ angepriesen und es hat schon was besonderes an sich. Es hat vier verschiedene Ebenen und das hat seinen eigenen Charme. In der Eingangsebene gibt es das Vorzimmer sowie ein Bad, unser Schlafzimmer, Büro/Gästezimmer und Ankleidezimmer und ein Ausgang in den Garten. Ein paar Stiegen nach oben liegt die Küche und das Esszimmer mit Ausgang zum Balkon. Eine Ebene nach unten liegt das Wohnzimmer mit offenem Kamin und das Gästezimmer und ganz unten im Keller liegt das zweite Badezimmer, der Heizraum mit Bergwärmepumpe, eine Waschküche und ein Vorratsraum der als Werkstatt fungiert. Von der Waschküche gibt es noch einen Ausgang in den Garten bzw. den Zugang zu einem Erdkeller.

Das Haus hat eine Wohnfläche von 108 m2 und nochmals so viel Nutzfläche. Der Garten ist um die 1300 m2 groß. Eine freistehende Garage gibt es auch noch. Und wie man sieht, gibt es einiges zu Verhübschen, zu Renovieren und zu Reparieren. Bilder von Haus gibt es unter „Renovierung“ zu bewundern.

Maya holten wir im Juli 2010 zu uns, als sie 14 Wochen alt war. Sie war die 10. und letzte aus einem Wurf der aus der eigentlich „verbotenen“ Paarung einer Dobermann/Rottweiler-Dame und eines Rottweiler/Amstaff-Herren. Wir dachten ja eigentlich sie wäre wohl recht schüchtern und zurückhaltend nachdem sie ja als letzte rauskam aber sie ist das genaue Gegenteil. Sie hat eine ganz eigene wunderbare, sanftmütige und einfach verzaubernde Persönlichkeit die aber natürlich auch sehr fordernd sein kann. Denn offensichtlich weiß sie ganz genau, wie sie Leute und andere Hunde becirct und nutzt das schamlos aus. Sie ist anderen Hunden gegenüber ganz schön frech und dominant, bis auf zwei kleine Raufereien mit anderen dominanten Weibchen hatten wir jedoch noch keine Probleme. Nachdem wir auch schon so manchen Rüden vor der Tür sitzen hatten, wenn sie läufig ist (und das wird sie ziemlich genau alle sechs Monate – und ich hatte gelesen dass große Hunde seltener läufig werden, denkste!) haben wir uns überlegt, dass sie sohl so eine Art Pamela Andersson in der Hundewelt sein muss. 😉

Im Mai 2015 haben wir Maya jedoch kastrieren (müssen) da sie eine große Zyste an den Eierstöcken hatte. Die OP selbst verlief gut und auch die Wunde verheilte sehr gut. Sie bekam doch ziemliche Magenprobleme vom Medikament Rimadyl das sie gegen die Schmerzen bekam. Sie bekam deshalb ein paar Wochen lang nur Schonkost.

IMG_1955_2

Foto0000

Mayas erster Verehrer „Linus“

Aber nicht nur in der Hundewelt sondern auch unter den Menschen ist Maya der Star! Die Nachbarn verwöhnen sie und unsere Nachbarn Krister und Rut, die auch als Hundesitter fungieren, nehmen sie auch überall hin mit. Da kann es schon mal vorkommen, dass sie sogar Rindsfilet zum Naschen bekommt wenn sie bei einem der Nachbarn zu Besuch ist. Anfangs hab ich mich ja noch gewundert, warum sie vor dessen Einfahrt wie ein sturer Esel stehenblieb und partout nicht weitergehen wollte… aber mit Rinderfilet können meine Hundeleckerlies wohl nicht konkurrieren.

Zum Schluss noch kurz erklärt:

Der Grund warum ich diesen Blog hier starte ist, dass ich meine Familie und Freunde ganz einfach mehr an meinem Leben in der Ferne teilhaben lassen möchte. Beim Gespräch mit anderen Leuten wird mir immer wieder bewusst dass „Auswandern“ ja doch nicht so üblich ist und wenn man diesen großen Schritt schon wagt, sollte man die Leute eben auch auf dem laufenden halten.

So, jetzt also viel Spaß mit “ Unser Leben in Schweden“!

Baba

Claudia

28 Antworten zu Das sind wir

  1. Janine schreibt:

    Das sieht wirklich toll aus. Wir wollen im Juni nach Skandinavien mit Hund und Pickup mit Dachzelt. Wir wollen über Schweden nach Finnland, dann hoch zum Nordkap und Norwegen runter.
    Gibt es da Tips für uns `??

    Lg
    Janine

    Gefällt mir

    • Hmmm… ein guter Tipp ist definitiv gutes Mückenmittel! Ansonsten gibt es gewisse Bestimmungen bei der Einfuhr von Hunden (Impfungen, Entwurmung) aber ich nehme an, das wisst ihr schon. Zwischen März und August ist Leinenpflicht für Hunde.
      Falls ihr auch wandern wollt, würde ich euch raten, wirklich wasser“dichte“ Schuhe zu haben denn es kann schon sehr nass und matschig werden.
      Streckenmässig kann ich euch keine Tipps geben, da ich da selber noch nicht war. 🙂
      Wenn du konkrete Fragen hast, kannst du mir gerne unter inschweden (at) gmx . com schreiben.
      LG Claudia

      Gefällt mir

  2. komsi.komsii schreibt:

    Liebe Claudia (und Anhang).
    Ich lese Deinen Blog wirklich gern und deswegen habe ich Dich heute für den „Liebster Blog Award“ nominiert und wuerde mich wirklich sehr freuen, wenn Du diesen annimmst und weitergibst.
    WiesoWeshalbWarum???
    Schau mal hier:
    https://komsikomsii.wordpress.com/2015/04/10/liebster-blog-award/
    Ich habe auch eine kleine Beschreibung ueber Deinen Blog verfasst. Ich hoffe das ist ok?
    Lieben Gruss, Nicole

    Gefällt mir

    • Liebe Nicole,
      Lieben Dank für die Nominierung. Freut mich wirklich dass dir der Blog gefällt und ausnahmsweise lasse ich mich auch mal dazu überreden, dass ich die Fragen beantworte. Aber eigentlich sind Awards nicht meine Sache und ich werde auch keine anderen Blogs nominieren… die sind nämlich alle schon irgendwann von anderen nominiert worden und wollten das nicht – was ich auch voll und ganz verstehe denn es geht mir genauso. :-).
      Also bitte nicht böse sein, wenn ich niemanden nominiere.
      Liebe Grüße, Claudia

      Gefällt mir

  3. Sani Hachidori schreibt:

    Huhu, ich habe dich wieder mal nominiert. Für den „Liebsten“-Award. 🙂
    Vielleicht möchtest du ja mitmachen!
    http://sanihachidori.wordpress.com/2014/02/20/hachidoris-welt-nominierung-fur-den-liebster-award/
    LG Hachidori

    Gefällt mir

    • Marion schreibt:

      Hallo Ihr Wiener, u. zugereiste Schweden!
      Herrlich, daß ich auf Eure Seite gestoßen bin.
      Und Dein Brautkleid 1 A – SPITZE !!!
      Werde jetzt öfter mal reinschauen, weil die Kommentare und Einstellungen schön sind.
      Wir wohnen seit 2010 im Värmland, Filipstad, wo WASA-Knäcke zu Hause ist.
      Viele lb. Grüße u. hej do v. Marion.

      Gefällt mir

      • Sani Hachidori schreibt:

        Hallo Marion, ich glaube, du musst auf einen Beitrag von der Autorin antworten, damit sie es sieht 😉 Ich hab nur was kommentiert 😀 Und du hast grad auf mein Kommentar geantwortet 🙂
        LG Hachidori

        Gefällt mir

      • Maya Hammarby schreibt:

        Keine Sorge! Ich sehe ALLES! 😉
        Hatte gehofft, ich könnte den Kommentar an die richtige Stelle verschieben, aber das geht leider nicht… so bleibt er eben unter deinem Kommentar stehen. 😉
        Liebe Grüße, Claudia

        Gefällt mir

      • Claudia schreibt:

        Tjena Marion!
        Freut mich dass dir unser Blog gefällt. Bei uns in der Nähe gibts statt Wasaknäcke Mackmyra Whiskey und Gevalia Kaffee… und natürlich Sandvik Stahl. 🙂
        Liebe Grüße, Claudia

        Gefällt mir

  4. whatever131 schreibt:

    Hallo, das ist ein sehr schöner Blog! 🙂 Übrigens muss mein Hund etwas andeiner Hündin gefressen haben, als ich mir eben die Bilder angesehen habe kam er neben mich und schaute ganz interessiert auf den Display 😀
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

  5. inschweden schreibt:

    Ein herzliches Willkommen an alle neuen Leser unseres Blogs!
    Jetzt wo es wieder dunkel und kalt draußen wird, habe ich hoffentlich wieder mehr Lust, mehr zu bloggen und vor allem auch über „alte“ Ausflüge zu berichten.
    Auch weiterhin viel Spaß bei unserem Leben in Schweden! 😉

    Gefällt mir

  6. Chris B schreibt:

    Hallo Claudia und Kurt,
    ein sehr schöner Blog. Bin beim Stöbern (auch über Hildegard Lewi) auf Euch gestossen. Das Haus habt Ihr traumhaft renoviert, sehr gemütlich.
    Maya ist ja ein süsser Knuddel! Habe auch 2 Hunde (Appenzeller/Bernersennen und Dackel/JackRussel Mix).
    Alles Gute nach Schweden

    Gefällt mir

    • inschweden schreibt:

      Appenzeller/Bernersennen und Dackel/Jack Russel klingt nach schönem Kontrast was die Größe anbelangt. 😉
      Ja, langsam sieht das Haus so aus wie es sollte… Neue Fenster fehlen noch aber die sind schon bestellt!!! Und dann kommt noch eine neue Küche aber da sind wir noch in der Planungsphase. Und dann sind es nur noch „Kleinigkeiten“ die gemacht werden sollen, wie z.B. Esszimmer neu tapezieren und tw. Decke streichen. Das Vorzimmer wollen wir auch irgendwann mal neu machen und die Waschküche… Im Außenbereich gibt es noch die Garage die frisch gestrichen werden muss (und wo auch viele Panele ausgetauscht werden müssen) und ich hätte eigentlich auch gerne ein Carport für mein kleines Autochen damit ich mir das Schneeschaufeln in der Früh erspare… tja, „Kleinigkeiten“ eben. 😉

      Maya! Jaaa… die ist schon eine Süße aber sie kann leider auch stur sein obwohl sich im letzten Jahr viel getan hat. Bei ihr muss man leider zu 98% konsequent sein sonst wird es nix. Das ist ganz schön anstrengend. Vor allem wenn man Vollzeit arbeitet und eigentlich viel zu wenig Zeit für einen Hund hat. 😉
      Dann freut es einen aber auch umso mehr wenn das Umfeld bemerkt, wie sehr sich Maya („zum Guten“) verändert hat. Allerdings muss ein Hund bei mir auch kein abgerichteter Superhund sein. Der darf auch Hund sein… und wenn sie im Wald dann einer Rehspur hinterherjagt… jo mei. Is halt so. Wenn ich Hund wäre, würde ich das auch machen! Wie kann ich ihr da böse sein? 😉
      Solange sie ordentlich an der Leine geht und kommt (früher oder später) wenn man sie ruft (außer wenn eben eine ganz besonders interssante Spur stört!), nicht bellt oder gemein ist… darf sie bleiben wie sie ist.
      Ich glaube, wenn wir uns die Zeit für intensiveres Training nehmen würden, würde sie sogar die oben erwähnten kleinen Eigenheiten ablegen.
      So, genug gelabert… freut uns da Du hier gelandet bist und weiterhin viel Spaß bei Unserem Leben in Schweden!
      LG Claudia & Kurti

      Gefällt mir

  7. gingerpoetry schreibt:

    schoner blog! Habe euch bei Hildegard Lewi gefunden und freu mich mehr zu lesen/sehen! 2011 waren wir zum ersten Man in Schweden (Smaland) und seither bin ich verliebt…am liebsten wäre ich dageblieben. Ich kann euch gut verstehen! Liebe Grüße Carmen

    Gefällt mir

    • inschweden schreibt:

      Hallo Carmen! Ja, Schweden hat schon einen eigenen Charme. Der Lebensrythmus ist hier langsamer (zumindest bei uns in der Kleinstadt) und nach Jahren mit tw. richtig stressigen Jobs ist das was Schönes. Liegt wahrscheinlich auch daran dass man nicht jünger wird. 😉
      Ich finde auch dass die Art und Weise wie die Menschen hier miteinander umgehen einfach viel lockerer ist.
      Ich hab das irgendwo im Blog erwähnt, als unser Hausrat aus Wien von der Spedition geliefert wurde (eine halbe Stunde vorher haben die Bescheid gesagt dass sie kommen – auch das ist Schweden wie es leibt und lebt!!!) und zwei Kollegen ganz spontan vorbeikamen um rauftragen zu helfen. Das hätte es in Wien nicht gegeben! Aber das ist dann wahrscheinlich auch im Kleinstadtleben begründet wo man einander eben eher hilft als in der Großstadt.
      LG Claudia

      Gefällt mir

  8. martinazuengel schreibt:

    Hallo Claudia,
    ein wirklich schöner Blog, den Ihr da habt … mein Dayo lässt Maya herzlich grüßen. Er findet sie ganz toll!
    Viele Grüße
    Martina

    Gefällt mir

  9. martinazuengel schreibt:

    Das ist wirklich ein schöner Blog … dicken Schmatzer an Maya von Dayo, der tatsächlich zunächst vermutete, Eure Hündin sei eine Ridgeback-Hündin. Er findet sie aber trotzdem toll!!
    Viele Grüße aus Deutschland
    Martina

    Gefällt mir

  10. Gabi schreibt:

    Als Florisdorferin finde ich es sehr interessant, über Ex-Floridsdorfer zu lesen, die ausgewandert sind.
    Sehr interessant Deine Geschichte!
    LG Gabi

    Gefällt mir

  11. austrianpics schreibt:

    Wir sind große Skandinavien-Fans – sind schon öfter mit dem Wohnmobil in Schweden unterwegs gewesen. Haben gute Freunde in Mora.
    Grüße aus Wien

    Gefällt mir

  12. Sonja schreibt:

    hallöchen!
    die überarbeitung von „Das sind wir“ war wirklich mal nötig. 😛
    ist dir jedoch super gelungen.
    liebe grüße aus dem verschneiten wien!

    Gefällt mir

  13. Diva schreibt:

    Toller Blog! Ich hoffe Fremde dürfen hier auch mitlesen. Ich war zwar noch nie in Schweden , bin aber ein Riesen Norwegen Fan ! Lieben Gruss Anja

    Gefällt mir

    • inschweden schreibt:

      Ja na sowieso! Jeder darf lesen und kommentieren…
      Dein Blog ist auch echt gut… hab sehr gelacht über Divas Erzählungen. Unsere Maya hat ja auch einen eigenen Blog aber sie besteht darauf, in schwedisch zu schreiben.
      Na mal sehen, vielleicht lass ich mich noch mal dazu einspannen, dass ich für sie übersetze. 😉

      Gefällt mir

  14. fredl schreibt:

    holloredulieee!
    habs auch gschafft mich anzumelden! 🙂

    LG

    Gefällt mir

  15. Sonja schreibt:

    Hallo Stefanie!!
    Liebe Grüße aus Wien!
    Sonja

    Gefällt mir

  16. Stefanie schreibt:

    Hier der erste Kommetar von der einen deutschen aus dem (damals) gleichen Ort. Tolle Idee mit dem blogg! Ich glaub ich hab dich getoppt was das sich melden angeht :-). Sorry, aber du weisst wie’s ist. Zudem hab ich jetzt auch noch mit dem Golfen angefangen….. Jetzt am Samstag sind wir verplant, aber wie schaut’s am Sonntag bei euch aus?
    Ach ja, ich hoffe doch, dass ich nicht einfach nur eine Deutsche aus dem gleichen Ort bin!!! 😦
    In guter alter Tradition: lass dich lesen 😀

    Gefällt mir

    • inschweden schreibt:

      Golfen? Duuuuu? Aber du bist doch jünger als ich!!! Was ist nur mit der heutigen Jugend los? Tztztz… 😉
      Nein, du bist nicht nur „eine Deutsche“ aber ich kann ja keine zig Seiten Text schreiben – zumindest nicht mitten in der Nacht. Hatte leider nicht viel Zeit. Sorry… also an alle Leser: die „eine Deutsche“ ist „nicht nur“ eine Deutsche sondern Stefanie, ohne die mein Start hier in Schweden wohl nicht so gut verlaufen wäre. Und überhaupt und außerdem… was täte ich nur ohne dich? Ich müsste ja ständig nur Schwedisch reden!!! Maya hätte keinen kleinen Knirps zum Spielen! Kein Oktoberfest! Keine Überraschungsgeburtstagsfeste! Und und und… wie wäre das langweilig ohne dich!

      Mal schauen wie das Wetter am Sonntag wird. Wir sind gerade eifrigst mit Fassade malen beschäftigen. Aber andererseits malt eh Kurti… hihihi. Außerdem wird es ja wirklich Zeit, dass ihr das Badezimmer „live“ seht… und der Boden im Wohnzimmer ist dann hoffentlich auch schon fertig. Ich meld mich per Mail diesbezüglich!

      Baba, Claudia

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s