Maya & Validus

Heute hatte Maya ihr zweites Spieledate mit Validus, dem Eurasier. Die beiden verstehen sich so gut, dass sie heute sogar miteinander tanzten. 😀

20161218_122135 20161218_122134 20161218_122131 20161218_122124

Schön, dass sich die zwei beim zweiten Date schon so vertrauen dass sie miteinander „ringen“. Aber ein bissi gelaufen sind sie auch. 🙂

20161218_120549 20161218_120602 20161218_120835 20161218_122133 20161218_120718

Validus hat Maya auch abgebusselt und ihr die Ohren abgeschleckt… das wurde ihr dann aber – verständlicherweise – zu intim und sie hat ihm das am Ende auch klargemacht … aber Validus reagiert auch immer sofort wenn Maya etwas nicht passt und das ist bei jüngeren Hunden ja nicht immer der Fall.

 

Später waren wir dann noch spazieren wo ich wieder mal nicht über die kleine Holzbrücke gehen konnte, ohne ein Foto zu machen…

20161218_142347

… und dann noch eines weil der „Himmel brannte“… aber das kommt am Handyfoto leider gar nicht so gut raus.

20161218_145048

 

Am Retourweg trafen wir dann auch gleich zweimal auf Bosse, einen großen schwarzen Hund der aber leider etwas zu träge ist, um ordentlich mit Maya zu spielen. Sein Frauchen hat dann versucht, ihn zu „animieren“ aber so richtig funktioniert hat das nicht. 🙂

 

 

Veröffentlicht unter Maya | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Der Winter ist zurück

Heute hat es bis zum Nachmittag durchgeschneit… das Ergebnis waren dann ca. 20 cm Neuschnee.

Mit Maya stapfte ich dann ungefähr die Hälfte des 1,5 Stunden langen Spazierganges durch tiefen Neuschnee… am Ende spürte ich es dann schon, aber lustig war es. Naja, am Ende dann schon weniger weil dann der Wind stärker wurde und wenn man den feinen Schnee dann ständig ins Gesicht bekommt, finde ich das nicht so toll.

20161211_115906 20161211_120413

Aber der Spaziergang war witzig… vor allem wegen der 6 Kühe die ständig – auch jetzt im Winter – zu uns galoppiert kommen wenn sie uns sehen. Ich hab ja nicht damit gerechnet, dass die immer noch draußen sind aber heute habe ich bemerkt dass das eine spezielle, „wintertaugliche“ Rasse sein muss, denn es sah aus als ob die richtig dicken Pelz hätten… irgendwie. Ich glaube Maya und die Kühe hätten eine Mordsgaudi wenn ich Maya auf die Weide lassen könnte… aber leider geht das ja nicht. Vielleicht denke ich beim nächsten Mal daran, dass ich die Kamera bereit habe… weil das sieht wirklich total witzig aus wenn die angesprungen kommen.

20161211_121030 20161211_121136

Witzigerweise wollte Maya heute nicht zum Badeplatz sondern sie blieb vor einer großen Scheune stehen und schaute mich erwartungsvoll an. Von dort geht ein Weg zum Wasser bzw. umrundet eine weitere Weide und führt entlang eines Pfades von dem aus es ein paar Mal zum Wasser geht. Wir gehen da aber sehr selten weil der Weg mit Traktor befahren wird und meistens voller Matsch ist. Aber bei 15 cm Neuschnee (zu jener Zeit), kann einem jeder Matsch darunter egal sein und so gingen wir eben dort.

20161211_121941 20161211_122216 20161211_122325 20161211_123336 20161211_123525 20161211_124727 20161211_125830

Nach dem Spaziergang genehmigte ich mir einen Kaffee und dann ging es ans Schneeschaufeln. Da Kurti arbeiten musste, habe ich dann von 14.30 bis 17:45 Uhr Schnee geschaufelt… unterbrochen von einer 10minütigen Pinkelpause für Maya.

Vorher:

20161211_143056

Nachher:

20161211_172754 20161211_172734

Vorher:

20161211_150412

Nachher:

20161211_172658

 

Und dann gab es noch ca. 15 m2 Garagenauffahrt … ächz… mir tut alles weh! 🙂

Und so sah es bei der Pinkelpause aus:

20161211_163055 20161211_163049

Bin ja nur froh, dass mein „kaputter“ Schultermuskel beim Schneeschaufel nicht beansprucht wird. Mir tun zwar sehr viele andere Muskeln weh, aber der nicht. 🙂

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Gästrike-Hammarby, Maya, Schweden | 9 Kommentare

Hundespielplatz

Gestern habe ich Maya nach Sandviken mitgenommen damit wir auf den neuen Hundespielplatz gehen konnten. Als wir hinkamen war auch ein 6jähriger Husky namens Simba da aber der war leider nicht wirklich an spielen interessiert. Das einzige was er wollte, war dem Ball nachlaufen den sein Frauli im Sekundentakt warf. Als die zwei kurz danach gingen, warteten wir noch ein Weilchen und drehten dann eine Runde.

Als wir zurückkamen, begann Maya zu ziehen und wusste offensichtlich schon lange vor mir, dass wieder ein Hund da war. Also freute ich mich für sie und sah dann eine Frau die mit einem Schäfer spielte. Toll, die richtige Größe für Maya, dachte ich mir und öffnete das Türchen zum Spielplatz. Doch dann wurde ich mit einem harschen „Komm nicht rein!“ gestoppt. Keine Erklärung warum nicht, oder so…. ich war sowieso schon frustriert (postete auch ständig in der Facebookgruppe des Hundespielplatzes ohne Erfolg) und es schneite, der Wind blies und ich und Maya waren schon total durchnässt… also setzte ich mich und Maya erstmal ins Auto und wir fuhren einkaufen. Eigentlich wollte ich dann heim, aber Maya tat mir leid, und so fuhr ich nochmals zum Spielplatz. Die Frau mit dem Schäfer war weg – aber sonst war auch keiner da. Ich versuchte es nochmals mit der FB Gruppe aber wieder keine Antwort. Ich spielte ein wenig mit Maya mit einem alten Tennisball der am Platz herumlag und dann dachte ich mir, ok, ich gebe auf. Ich setzte Maya ins Auto und trocknete sie gerade mit einem Badetuch ab als ein Auto einbog und zwei Männer ausstiegen, die wir letztens schon getroffen hatten. Sie fragten ob wir gerade kommen oder gehen und ich erzählte dass wir gerade fahren wollten aber wenn sie die zwei mit dem Rottweiler Rocky sind (war mir nicht ganz sicher) dann bleiben wir noch da. Also sprang Maya wieder raus und die zwei Hunde spielten. Am Ende wurde es dann ein richtiger „Schaukampf“ wo beide Hunde auf den Hinterbeinen stehend rangelten und ich freute mich weil das ja Mayas liebste Art zu Spielen ist…. Kampfhund eben. 🙂

Irgendwie wurde der zweijährige Rocky dann wohl frech weil Maya ihn dann anknurrte und Rocky, das Weichei, unterwarf sich sofort und legte sich leicht winselnd auf den Bauch, Kopf in den Schnee. Maya ist immer noch die Chefin… egal wo. 🙂

Dann merkte ich aber dass Maya keine Lust mehr hatte und ihr wohl auch schon kalt war… und klatschnass. Also nochmals rein ins Auto, abgetrocknet, eingeheizt und dann ab nach Hause im Schneegestöber.

Ach ja… und Maya war an diesem Tag ganz ganz schlimm!

Ich war erst mit ihr spazieren und packte dann ein paar Sachen für unseren „Ausflug“ nach Sandviken ein: eine Decke, Wasserflasche und Schüssel für Maya, etc. Und dann dachte ich mir, während ich im Geschäft einkaufen bin, gebe ich Maya einen mit Hühnerfleisch umwickelte Kaustange. Die gleiche, die sie immer bekommt, wenn wir das Haus ohne sie verlassen, z.B. wenn wir arbeiten gehen und Nachbar Krister zum Spaziergehen und zur Gesellschaft kommt oder wenn wir am Wochenende Einkaufen fahren. Diese Kaustange, gab ich in meine Leckerlie-Bauchtasche die ich auf die Sitzbank im Vorzimmer legte und dann nahm ich die Autoschlüssel und ging wie üblich mit den Worten „Frauli kommt gleich!“, um den Schnee vom Auto zu kehren.

Als ich nach ein paar Minuten wieder reinkam, war Maya ungewöhnlich aufgeregt. Normalerweise kümmert sie sich nicht besonders darum wenn man kurz weg ist und wiederkommt. Doch dann… dann sah ich das Corpus Delicti! Die Bauchtasche lag am Boden … ich sah Maya an und fragte „Was ist denn das?“ und sofort ging der Schwanz ganz nervös… als ich die Tasche dann hochhob, sah ich dass die Kaustange nicht mehr drin war. Gespielt böse sagte ich dann „Bist du schliiiiiimm!“ und das schlechte Gewissen stand ihr ins Gesicht geschrieben.

20161210_133607

Aber wie sollte man Maya böse sein… sie dachte sich wahrscheinlich, ich hätte vergessen, ihr „ihre“ Kaustange zu geben und sie dann einfach selber genommen… die Leckerlies (sogar Käse für „Notfälle“) waren jedenfalls alle noch da. Andererseits… sie hatte ja schon ihr Autogeschirr an… also hätte sie ja wissen müssen dass sie mitkommt. Aber so smart ist Maya dann wohl doch nicht. 🙂

Ach ja, und beim Einkaufen bei Lidl hab ich dann noch ein LED Halsband gekauft das man über USB aufladen kann… somit braucht man nicht ständig Batterien zu kaufen.

Schick, oder?

 

20161209_203336 20161209_203356

Veröffentlicht unter Maya | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Das knallgelbe Wald- und Schilfkriechmonster

Heute beim Spazierengehen entdeckte ich dieses seltsame Tierchen… war aber gar nicht böse sondern eigentlich recht nett 😉

 

Veröffentlicht unter Gästrike-Hammarby | 2 Kommentare

Große Erleichterung

Ich äußere mich ja normalerweise nicht über Politik aber heute muss ich einfach sagen, dass ich froh bin, dass nicht Norbert Hofer Österreichischer Bundespräsident wird. Alexander van der Bellen ist zwar nicht gerade mein Traumkandidat aber auf jeden Fall das kleinere Übel.

So, damit ist das gesagt … nun zum heutigen Spaziergang.

Über Nacht hat es ca. 1 cm geschneit und so war wieder alles „überzuckert“… schön anzusehen und dank meiner „Icebugs“ auch rutschtechnisch kein Problem. Das Problem war heute Maya die zwei Mal uns entgegenkommende kleine Hunde anging. Es gibt leider ein paar Hunde im Dorf die sie ganz einfach überhaupt nicht leiden kann (beruht aber auf Gegenseitigkeit) und wenn man gleich zwei davon an einem Tag trifft, ist das nicht lustig … schon gar nicht wenn man leicht gehandikapt ist. Aber es ging alles gut; der eine Hundebesitzer drehte sich sogar noch entschuldigend lächeln um als sein Hund ein paar Meter weiter immer noch kläffte und knurrte. Das entschädigt dann wenigstens, wenn andere Hundebesitzer Verständnis zeigen.

Aber ganz allgemein hatte Maya heute total auf Durchzug gestellt und machte nur was sie wollte. Deshalb durfte sie auch keine einzige Minute von der Leine. Ich weiß ja dass viele von meinen Lesern auch Hunde haben – sind eure Hunde auch so launisch? An einem Tag superbrav und ständig Kontakt suchend und am nächsten Tag schaut sie einen kaum an und ignoriert einen vollständig? Früher hätte ich das auf die Hormone geschoben aber das kann es ja jetzt nicht mehr sein. 🙂

Na egal… ich versuchte, mir meine Laune nicht verderben zu lassen und das gelang auch recht gut. Dabei half auch der schöne Sonnenuntergang. 🙂

20161204_140431 20161204_141604 20161204_143323 20161204_143329 20161204_144456 20161204_145539 20161204_150223 20161204_151800 20161204_152613

 

Veröffentlicht unter Gästrike-Hammarby, Maya | Kommentar hinterlassen

Der Schnee war weg – das Eis blieb da

Wie schon erzählt, war der Winter mit Schnee nur kurz zu Besuch. Doch selbst nach einigen Tagen mit Plusgraden, war immer noch Eis am See. Das überraschte nicht nur Maya…

20161120_143133 20161120_143139 20161120_143157 20161120_143201 20161120_152703 20161120_152723 20161120_152758 20161120_152811 20161120_152830 20161120_152836

Veröffentlicht unter Gästrike-Hammarby, Maya | Kommentar hinterlassen

Spiele-Date für Maya

Für heute hatte ich ein Spiele-Date für Maya arrangiert. Auf der Facebook Gruppe unseres Ortes hat ein neu hierher gezogenes junges Mädl (ok, sie ist 25 aber das ist für mich ein junges Mädl) einen Hundesitter bzw. Spielkameraden für ihren 3 1/2 Jahre alten Eurasier Validus gesucht…

Nach kurzem Überlegen hab ich mich dann bei ihr gemeldet und wir haben uns heute beim Sportplatz getroffen. Rebekka ist noch so neu im Dorf dass sie noch nicht an unserem Ende des Dorfes war (sie wohnt am anderen Ende, 1,5 km entfernt). Und ich wollte nicht dass sie sich in unserem 500 Leute Dorf verirrt… also haben wir uns dort getroffen und sind dann zu uns gegangen. 🙂

Schon als die Hunde sich sahen war klar, dass die zwei spielen wollten (das ist bei Maya nicht immer so sicher) aber das Gehen an der Leine ging überraschend gut (kann ja nur mit links halten). Erst auf „unserer“ Straße kapierte Maya dass es zu uns in den Garten ging und begann zu ziehen… aber ich bin ganz anderes „Ziehen“ von ihr gewohnt also war das kein Problem.

Es war schön Maya mal wieder mit einem anderen Hund richtig toben zu sehen und die zwei verstanden sich auch gut. Allerdings war ich überrascht, dass Validus recht früh schlapp machte… Maya hätte trotz ihres Alters und den Extrakilos noch gerne weitergespielt. So musste dann eben ich als Spielgefährte einspringen. Normalerweise ist sie nach Spieletreffs auch immer fix und fertig aber heute war davon nix zu merken.

Hab „natürlich“ auch ein Video und Fotos von den beiden gemacht:

 

20161203_132154 20161203_132158 20161203_132204 20161203_132212 20161203_132216 20161203_132841 20161203_132856

Veröffentlicht unter Maya | 2 Kommentare

Mit Maya im Wald

Da ich wegen meiner „Verkalkung“ (an der Schulter) auch recht schmerzempfindlich bin wenn es darum geht, dass Maya an der Leine zieht (auch wenn sie es nicht oft macht aber wenn es geschieht dann tuts weh), habe ich die langen Spaziergänge mit Maya in den Wald verlegt. Nachdem der Schnee schon weg ist, ist auch kein Langläufer unterwegs und das Wetter war jetzt auch nicht unbedingt sooo toll dass man Menschenmassen erwarten musste… und normalerweise sind wir sowieso allein im Wald unterwegs. Also ließ ich sie dann immer von der Leine und Maya war glücklich.

Vorige Woche lief Maya dann plötzlich los und ich sah dann nur noch das weiße Hinterteil eines Rehs auf- und abhüpfen. Ich dachte mir schon

fluchen

 

aber zu meiner großen Freude und Überraschung kam sie nach ca. 30 Sekunden schon wieder angetrabt. Ich glaub aber nicht dass es mein „Bleib stehen!“ Schrei war der sie zum Umkehren bewegte sondern sie wird eingesehen haben, dass sie dem Reh sowieso nicht nachkommt. 🙂

20161119_134112 20161119_134307 20161119_135429 20161119_141117 20161119_141413 20161119_141416 20161127_120118

 

 

Veröffentlicht unter Gästrike-Hammarby, Maya | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Kurzes Wintergastspiel

Im letzten Post vom Anfang November hatte es ja geschneit und es schneite danach noch weiter. Der Winter kam also ganz schön früh … aber er blieb nicht lange. Zwei Wochen später war alles weiß wieder weg. Aber zum Glück konnte ich die schöne Winterlandschaft mit der Handykamera festhalten. 🙂

20161112_131044 20161112_131220 20161112_132034 20161112_132041 20161112_132044 20161112_132634 20161112_132859 20161112_132930 20161112_133103 20161112_133219 20161112_133410 20161112_133416 20161112_134038 20161112_140227 20161112_140234 20161112_143610

Veröffentlicht unter Gästrike-Hammarby | 2 Kommentare

Alles mit links gemacht…

… hab ich im letzten Monat!

Nein, nicht weil alles so einfach war sondern weil mir oft nichts anderes übrig blieb. Warum? Tja, weil ich eine Verkalkung eines Muskels an der Schulter habe, die bei gewissen Bewegungen (es handelt sich ja nur um einen Muskel und wenn der nicht bewegt wird, ist alles ok) höllisch schmerzt oder weil es einfach nicht geht. Ich hab nicht daran gedacht zu fragen, welcher Muskel das ist und meine Anatomiekenntnisse sind mehr als beschränkt also muss es euch genügen wenn ich sage, dass es der Muskel ist der das gerade und seitwärtige Heben des rechten Armes steuert. Wenn ich also meinen rechten Arm gerade nach vorne hochstrecken möchte, komme ich gerade mal ca. 30 Grad weit….auf die Seite sind es ca. 45 Grad.

Diese Verkalkung ist ca. 16 x 8 mm groß und entstand wohl aus einer alten Verletzung am Muskel die nie richtig verheilt ist. Und ich gebe ja zu, ich hatte jahrelang immer wieder mal Schmerzen aber dachte mir dass ich da eben schlecht gelegen hätte oder Zugluft abbekommen hätte. Vor allem weil es ja zwischendurch immer wieder ganz weg war…. letztens sogar ein ganzes Jahr und da dachte ich, das wäre auf die LCHF Kost zurückzuführen. 🙂

Naja, Mitte Oktober hatten wir dann eine Kick Off Konferenz und die fand in einer Sporthalle statt… und da war es a***kalt. Da saß ich also einen ganzen Vormittag mit hochgezogenen Schultern und total verkrampft… und am nächsten Tag begannen die Schmerzen. „Ich bin total verspannt!“ dachte ich mir … aber es wurde nicht besser sondern immer schlimmer. Anfang November reichte es mir dann und ich buchte einen Termin beim Chiropraktiker. Ich hatte sogar großes Glück und erhaschte einen Termin am nächsten Tag. Beim Chiropraktiker (der übrigens auch Hunde behandelt!) wurde ich verdreht und gedrückt und bekam dann Bescheid dass das nichts mit meinen Gelenken zu hätte, sondern das wären die Muskeln. Also wurde ein Termin für ein Ultraschall der Schulter ausgemacht… und auf den musste ich zwei Wochen warten. Das waren schlimme zwei Wochen kann ich euch sagen. Besonders schlimm war das An- und Ausziehen und das Schalten im Auto bzw. auf die Temperaturregelung zu drücken oder die Scheibenwischer zu betätigen.

Also machte ich dann mit der Zeit alles mit links… über das Lenkrad greifen und die Scheibenwischer betätigen… mit links die Augen eintropfen, Türen öffnen mit links, essen mit links (!) wenn ich nichts schneiden musste. Positiv war auf jeden Fall dass ich ein super Bett habe in dem ich auf dem Rücken schlafen kann … denn da lag mein Arm total entspannt und schmerzte nicht, d.h. ich habe zum Glück keine Probleme zu schlafen… die „Decke richten“ kann ich allerdings nur mit links… auch den Wecker abdrehen … und so weiter.

Beim Ultraschall wurde dann eben besagte Verkalkung entdeckt… und ich durfte mir zum Vergleich auch die linke Schulter am Monitor anschauen… aber der weiße Fleck war sowieso klar und deutlich zu erkennen. Ihr müsst euch das dann so vorstellen, dass ihr einen 16 x 8 mm großen Stein im Schuh habt der auf den Nerv drückt… das ganze aber ohne dicke Hautschicht dazwischen. Am schlimmsten ist es wenn man den Muskel aus dem Unterbewusstsein heraus oder im Reflex bewegt… Hände nach dem Waschen trockenschütteln zum Beispiel… da denkt man nicht drüber nach bevor man es tut! Oder – und das war das schlimmste… wir hatten eine Fliege in der Küche die dann auch noch so frech war und sich auf meine Hand setzte während ich das Abendessen machte … und im Reflex hab ich die dann eben abgeschüttelt… das war ein Au-Schrei der sich gewaschen hatte. Diese Fliege hab ich dann auch voller Genugtuung mit links erschlagen! 😉

Wie auch immer … nun habe ich die zweite Stoßwellenbehandlung hinter mir deren Ziel es ist, den Stein zu zertrümmern bzw. den Körper dazu anzuregen, sich dieses „Problems“ anzunehmen. Die erste Behandlung tat wirklich weh aber dafür spürte ich den Rest des Tages weniger (laut dem behandelndem Physiotherapeuten ist das eine Abwehrreaktion des Körpers bei starkem äußeren Schmerz … so ungefähr wie ein Schock ohne im Schock zu sein). Die Woche danach aber wahr wirklich schlimm… jedes Mal im Büro hatte ich nach dem Autofahren ca. zwei Stunden lang noch starke Schmerzen vom Schalthebel bedienen. Durch die Behandlung hat sich wohl als erwünschte Nebenwirkung eine kleine Entzündung gebildet die die Verkalkung bekämpfen soll. Aber das fühlte sich – neben den Muskelschmerzen – dann noch wie eine Prellung an. Außerdem fühlte ich mich da richtig krank! Aber das ist wohl eine allgemeine Nebenwirkung der Stoßwellenbehandlung … danach wird es erstmal noch schlimmer – und dann besser.

Am Montag hatte ich die zweite Behandlung und jetzt geht es schon viel besser. Ich kann schon wieder Türen aufmachen und vor allem habe ich keine ständigen Schmerzen mehr nach Belastung sondern eben nur noch wenn ich den Muskel beanspruche 😉

Am Donnerstag habe ich dann die dritte und vermutlich letzte Behandlung… aber bis die Verkalkung – wenn überhaupt – weg ist, kann es noch Monate dauern. Außerdem soll ich auch noch Spezialtraining machen weil mein rechtes Schulterblatt durch die jahrelange Schonhaltung nicht mehr richtig arbeitet.

In der Zwischenzeit bekam ich schon mal zwei Übungen für die Schulterblätter:

20161121_122912

Und ich überlege schon die ganze Zeit wann ich mich denn an der Schulter verletzt haben könnte. Es muss gewesen sein, bevor ich nach Schweden kam weil ich in Schweden beim Gruppentraining schon bemerkt habe, dass die rechte Schulter nicht so belastbar ist wie die linke. Vernünftige Menschen wären vielleicht schon damals zu einem Arzt gegangen aber das bin ich ja nicht. 🙂   Jedenfalls glaube ich nun, dass es von einem Rollerblade-Sturz 2001 kam. Damals war ich noch jung und wohnte in der Nähe der Donauinsel in Wien und bin öfters direkt von daheim mit den Skatern auf die Donauinsel gefahren. Und einmal bin ich ordentlich gestürzt und hatte ziemliche Schmerzen im rechten Oberschenkel… es fühlte sich irgendwie an als ob der Muskel verdreht wäre. Beim Gehen war es nicht so schlimm aber Stiegen steigen war furchtbar (ich wohnte im dritten Stock ohne Lift!). Und das war auch der Tag vor meinem Bewerbungsgespräch bei Sandvik … da konnte ich nicht zum Arzt gehen! Und natürlich hatte das Sandvik-Gebäude in Wien damals zwei Stockwerke – ohne Lift – und ich bemühte mich mit aller Kraft mir meine Schmerzen nicht anmerken zu lassen als wir x mal die Treppen rauf und runter liefen. 🙂

Und ich bilde mir ein mich daran erinnern zu können, dass ich damals auch mit der Schulter aufgekommen bin aber nachdem es keine argen Schmerzen verursachte, habe ich es nicht beachtet.

Also Leute … wenn euch was weh tut, geht zum Chiropraktiker oder Physiotherapeuten… nicht zum Arzt! Der gibt euch nur Chemie die nur die Schmerzen aber nicht die Ursache bekämpft! Ich bin mir ziemlich sicher, dass ein Arzt mir gesagt hätte, ich wäre verspannt und hätte – wenn ich Glück gehabt hätte – Massagen verschrieben. Aber eher hätte ich nur Schmerzmittel bekommen. So ist das schwedische Krankensystem. 😦

Jedenfalls war das auch der Grund dafür dass ich so lange nichts gepostet habe…. mit Schmerzen macht das Bloggen keinen Spaß. Aber wie gesagt, jetzt geht es besser und ich habe einiges an Bildern für euch… doch dazu mehr im nächsten Post. 🙂

 

 

Veröffentlicht unter Gästrike-Hammarby | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare