Seid ihr noch da?

Hallo?

Halloooo?

Seid ihr noch da oder seid ihr schon alle Fremdlesen gegangen weil hier so lange nix los war? 😉

Ich werde versuchen, mich zu bessern aber versprechen kann ich nichts.

Viel ist passiert, oder eigentlich nicht „passiert“ sondern Dinge geschehen die einfach zu viel Zeit in Anspruch genommen haben.

Es gab „personelle Veränderungen“ sozusagen, denn seit Ende April wohne ich mit Maya allein im Haus. Das brachte mit sich, dass plötzlich ein Haufen Möbel fehlten die ich teilweise nachgekauft habe bzw. umgestellt habe. Ich habe die Kleiderkammer ausgeräumt (5 alte Kästen verschenkt und die zwei „schöneren“ Kästen mit einer Höhe von 236 cm (der Raum ist 245 cm hoch!!!) auseinander geschraubt, ins Zimmer gegenüber verfrachtet und dort wieder zusammen gebaut. Dann noch einen Eckkasten dazugekauft und im Nachhinein dann nochmals einen schmalen Kastenteil. Zwei große Kommoden sind auch neu dazugekommen und wenn es nicht so wäre, dass es leider die alten Türen nicht mehr beim IKEA gibt und ich deshalb eine Türe dabei habe die so überhaupt nicht passt (anderes Muster und reinweiß statt „eierschalenweiß“, würde ich euch auch ein Foto zeigen… aber jetzt müsst ihr drauf warten bis ich fünf neue Türen gekauft und montiert habe. 🙂

Ja, und die ehemalige Kleiderkammer ist jetzt das neue Gästezimmer. Da habe ich die alte Holzdecke sage und schreibe 4 mal gestrichen (zweimal grundiert, zweimal mit weiß gemalt) damit sie richtig weiß ist, die Löcher in den Wänden verspachtelt (nachdem ich ungefähr 15 alte Dübeln rausgezogen habe) und die Wand gestrichen und dann noch die alten Spiegelpaneele hellgrau gestrichen. Und last but not least, hab ich auch einen neuen Boden reingemacht. Typisch schwedisch, fehlen derzeit noch die Bodenleisten, aber die kommen demnächst. Dann gibt es auch ein Foto. 😉

Und das habe ich alles ganz allein gemacht!!! Bin stolz auf mich denn es sieht gar nicht mal soooo schlecht aus!

Zwei Mal nur hat mir Krister, unser Nachbar geholfen. Einmal beim Türstock kürzen und die zweite Hilfe war kein Hilfe sondern im Gegenteil, hat nur Zeit gekostet. Ich wollte mir nur eine Metallsäge ausborgen damit ich die Alu-Türleiste zurechtschneiden konnte. Und was war… Krister meinte, er müsste die dann gleich montieren. Da das aber eine Speziallösung war die er nicht kannte und er sich nicht die Zeit nahm, die Anleitung zu lesen, zerstörte er mir eine Leiste (die war gesamt 1,90 lang also bekam ich zum Glück zwei Stück raus) und brachte es in zwei Stunden nicht fertig, sie zu montieren. Dann ging er zum Essen heim und ich montierte dann die zweite Leiste in einer halben Stunde! Männer! Tz! 😉

Nachdem ich die Kästen ja leerräumen musste, habe ich dann auch gleich Kleidung aussortiert und sie auf einem Flohmarkt verkauft. Und zwar ist das ein Flohmarkt, wo man seine Sachen hinbringt, Kleiderstangen- bzw. Regalmiete bezahlt und dann stehen deine Sachen da und werden entweder gekauft oder nicht. Jeder Mieter bekommt eine Kundennummer und schreibt dann auf seine Preisschilder seine Kundennummer damit die an der Kasse weiß wem der Betrag gutgeschrieben werden soll. Das kostete auch ganz schön Zeit denn erstmal musste ja alles gewaschen werden und Preisschilder befestigen dauert auch ein Weilchen. Leider war der Verkaufserfolg diesmal recht bescheiden … die schöneren Sachen werde ich auf eBay reinstellen (wenn ich mal Zeit dafür finde)… vielleicht geht’s ja da weg. Alles andere bekommt Humana.

Das alte Gästezimmer fungierte ja auch als Büro und war aber mit allem möglichen Sachen und Papieren vollgeräumt. Das war dann schon eine richtige Abstellkammer muss ich peinlicherweise zugeben. Also musste auch da ordentlich ausgemistet werden. Und weil ich ja ein wenig paranoid bin, hab ich alle alten Rechnungen die keiner jemals brauchte aber die ich aufgehoben aber nie einsortiert habe, mit dem billigen Lidl-Dokumentenvernichter zerschnipselt. Aber das ist ja nicht unbedingt ein Hochleistungsgerät und nimmt gerade mal ein paar Blatt Papier (es steht 9 Blatt am Gerät aber das schafft das Gerät nie und nimmer – bei 5 Blatt hat es sich schon sehr abgemüht)… und richtig heiß wurde es dann auch schon. Damit bin ich übrigens noch immer nicht fertig aber zwei große Papiertragtaschen sind schon voll mit Papierstreifen. 🙂

Und immer wieder tauchen neue Sachen auf, die Kurt gehören und die kommen dann in Kartons zum Abholen. Die Werkstatt und die Garage sind auch noch voll von seinen Sachen aber ich hoffe, dass er das bald abholt, dann kann ich weiter ausmisten und wegwerfen.

Am Tag nachdem Kurt ausgezogen ist, habe ich damit angefangen Maya zu „barfen“, also auf Rohfütterung umgestellt. Maya war happy weil das natürlich viel besser schmeckt als Trockenfutter. Die gibt es bei uns fertig gemischt (faschiert) in Form von faschierten Fleischbällchen mit rund 6-10% Knochen. Leider bekam sie aber offensichtlich mal ein größeres Stück Knochen ab so dass sie dann zwei Tage lang Galle spie. Auf Anraten der Erzeugerfirma sollte ich ihr eine Weile die knochenfreie Variante des Futters geben. Tja, nur gab es die bei uns in der Nähe nicht bzw. nur mit Schweine- und Rindfleisch… und rohes Schweinefleisch füttern klang für mich irgendwie riskant. Also suchte ich nach einer Alternative und fand sie auch … in Form von reinem Rindfleisch (& Innereien usw.). Ich begann also Trockenfutter und Rindfleisch in Hamburgerform zu füttern … und reduzierte nach und nach den Anteil Trockenfutter.

Als ich das Zimmer renovierte, wohnte Maya eine Woche bei Herrli und bekam dort wieder nur Trockenfutter… aber sehr begeistert war sie davon nicht denn sie verweigerte teilweise das Fressen.

Wieder bei mir wurde die Anzahl der Trockenfutterkugeln weniger und weniger und schließlich ließ Maya die Kugeln auch in der Futterschüssel übrig. Also ließ ich die Kugeln dann nach ein paar Tagen ganz weg und mischte dafür wieder die Fleischbällchen dazu (und klaubte Knochenteile weg wenn ich welche fand).

Mit der Zeit bekam Maya dann auch wieder so was wie eine Taille (leider war sie vom ach so qualitativ hochwertigen rein schwedischem Trockenfutter (Light!!!) dick geworden!) und das fiel auch einigen anderen Leute auf und ich freute mich.

Allerdings währte die Freude nicht so lange denn Maya war oft total steif in den Gelenken und wollte keine Treppen mehr steigen (hinunter). Auch das Herausspringen aus dem Auto wurde zur Qual. Also kaufte ich eine Rampe die wir bei unserer Hundesitterin verwenden aber leider ist sie zu lang für die Garage. Also hebe ich Maya nun vorsichtig unter den Schultern heraus während ihr Hinterteil noch im Wagen ist und sie klettert dann mit dem „Rest“ heraus. Und auch wenn man mich jetzt für doof erklärt, aber ich weiß dass ihr das die ersten Male peinlich war… aber sie bedankte sich indem sie mir die Hand abschleckte.

Besonders schlimm war es immer wenn sie von Herrli zurückkam denn der wohnt im zweiten Stock und da muss sie eben ein paar Mal täglich Stiegen steigen. Und da es eine gewundene Treppe ist, hilft die Rampe auch nicht wirklich weiter. Da hatte sie dann beide Male ca. 7-10 Tage lang richtige Schmerzen, das merkte man ihr an.

Also buchte ich einen Besuch beim Tierarzt der ja schon vor einem Jahr Artrose an den Hinterläufen feststellte. Allerdings bekamen wir da nur den Rat dass wir ihr weiter Grünlippenmuschelextrakt geben sollen und besser mehrere kurze als einen langen Spaziergang machen sollten. Wieder wurde ein Röntgen gemacht und die Diagnose lautete mässige Artrose in der rechten Schulter und leichte Artrose in der linken Schulter sowie Abnutzungen in den Knie- und Pfotengelenken. Ich bat um eine Überweisung zur Rehab (die ist aber in einer anderen Tierklinik) und wir bekamen „Previcox“ verschrieben, das besonders magenschonend sein soll. Bei der Kastration bekam Maya ja „Rimadyl“ verschrieben was in 6 Wochen Kotzerei endete. 😦

Warten auf das Röntgen

Previcox war in der Apotheke nicht lagernd und sollte am nächsten Tag da sein. Tja, denkste… der Lieferant hatte ein internes Problem und konnte nichts ausliefern… also dauerte es zwei Tage bis ich es endlich bekam. Und bekam einen Schock als ich den Preis sah: 50 Euro für 30 Tabletten… und sie sollte es „bis auf weiteres nehmen“; der Tierarzt sprach von 3-4 Monaten. Zum Glück bekomme ich das Geld von der Versicherung zurück.

Dann googelte ich ein wenig und bekam einen Schreck, denn es gab Hunde die nach der Einnahme von Previcox verstorben sind. Ich wusste echt nicht, was ich machen sollte… aber dann bemerkte ich in den Berichten dass jene Hunde die verstorben sind, offensichtlich schon vorher Leber und/oder Nierenprobleme hatten … das steht aber klar und deutlich im Beipackzettel dass das Medikament dann nicht bzw. nur unter ständiger Beobachtung durch den Tierarzt verabreicht werden darf. Wir hatten auch eine Blutuntersuchung machen lassen und alle Blutwerte (auch Schilddrüse) waren normal. Also habe ich Maya am Samstag Morgen die erste Tablette mit dem Fressen verabreicht. Am Montag, als ich Maya von Lena abholte, spie sie dann ein einziges Mal. Also gab es nach den ersten drei Tabletten, keine mehr. „Natürlich“ war die Tierklinik dann zu weil wenn in Schweden Urlaubszeit ist, dann ist Urlaub. Aber ich wollte auf keinen Fall riskieren dass Maya wieder 6 Wochen kotzt… und es ging ihr auch schon besser. Ich muss sagen, dass Maya in den letzten drei Tagen so fröhlich und munter wie schon lange nicht ist. Und auch so brav und folgsam war sie schon lange nicht. Aber ok… jetzt weiß ich dass sie wohl ständig Schmerzen hatte, da darf man schon ungehorsam und trotzig und unfreundlich zu anderen Hunden und Kindern sein.

Mir ist ja aufgefallen dass sie seltsam ging aber ich konnte nicht sehen, was falsch war. Aber der Tierarzt wies dann darauf hin, dass sie die Kniegelenke nicht richtig abwinkelte und außerdem die Schultern zusammengezogen hatte…. Von hinten konnte man dann deutlich sehen, dass die Vorderläufe von innen nach außen gingen – eben von den „hochgezogenen“ Schultern und dem steifen Gang. Das hat sie heute nicht mehr, jetzt geht sie schön „rund“. Ich hoffe nur, das bleibt so!!!

Mit der Rehab (Wasserlaufband) können wir leider auch erst Ende August anfangen denn die sind auch auf Urlaub. Eh klar. Die Krankengymnastin dort soll aber Weltklasse sein und ist in Schweden anscheinend sehr angesehen. Umso schwerer wird es dann wohl sein, bei ihr einen Termin zu bekommen… vor allem wenn man ganztags arbeitet und man ja erstmal den Hund von der Hundesitterin holen muss um dann nach Gävle zu fahren (nochmals 20 km von Sandviken) … also insgesamt ca. 45 km von uns daheim. Aber wenns hilft…!

Zum Ausprobieren hab ich für Dienstag eine Session beim Hundeschwimmen gebucht. Ich dachte mir, ich würde ja gerne jetzt schon was machen um Muskeln aufzubauen, denn jetzt ist weniger los in der Arbeit bzw. bin ich dann zwei Wochen auf Urlaub. Wenn aber Maya zu viel herum plantscht wäre das eher kontraproduktiv für die Arthrose… also schauen wir mal. Eine Wasserratte ist Maya ja nicht gerade… also stehend ja, aber da muss sie ja schwimmen denn das Becken ist 1,5 m tief. Sie ist aber mit Schwimmweste und Seilen gesichert. Die Seile nimmt man anfangs weil es ein Stahlbecken ist und sich die Hunde in den Wänden spiegeln … da reagieren offensichtlich einige Hunde sehr stark drauf. Nach dem Schwimmen wird geduscht und dann darf Maya im Bademantel auf einer Vibrationsplatte entspannen. Bin echt schon gespannt wie sie auf das alles reagiert! ;-D

Und wie es aussieht, hat sich auch Mayas Magen und der Hunger schon vollständig auf die Rohfütterung umgestellt denn morgens schnüffelt sie gerade mal an der Futterschüssel, schleckt zwei oder dreimal drüber und das wars… dafür hat sie abends dann einen guten Appetit. Den täglichen Pedigree Dentastix den sie früher in 3 Sekunden verputzt hat, will sie jetzt meistens vergraben und die meisten Leckerlies kann ich jetzt offensichtlich selber essen denn die lässt Maya links liegen. Die getrockneten Lammlungenstückchen für die sie sich (fast) freiwillig die Augen eintropfen ließ als sie im Herbst eine kleine Augenentzündung hatte, spuckt sie wieder aus…. verwöhntes Biest! 😉

Allerdings bin ich immer noch so im alten Fütterungstrott drinnen dass ich ihr nicht die gesamte Tagesration am Abend gebe sondern vielleicht 2/3 … also eigentlich frisst sie viel weniger als sie sollte. Hoffentlich nimmt sie dann endlich ab… denn obwohl sie schlanker aussieht, hat sie wieder zugenommen. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass das Muskeln sind (die sind ja schwerer) aber wie gesagt, es ist nicht nur mir aufgefallen, dass sie schmäler wird … aber sie hat auf jeden Fall immer noch zu viel Fett, ganz klar.

Hoffentlich komme ich morgen dazu, das Garten-Rehabgerät zu bauen das ich im Geiste konstruiert habe. Wenn es fertig ist und Maya weiß was sie zu tun hat, gibt es dann ein Video.

Heute bin ich mit Maya nach Storvik gefahren weil der Weg durch den Wald (Langlaufloipe) viel weicher ist als bei uns, da ist es eher steinig. Und sie soll ja besser auf weichem Untergrund gehen. Anfangs brauchte sie einige Pausen aber am Ende der 5 km war sie kaum zu bremsen … sie wollte dann auch gar nicht ins Auto sondern weitergehen. Dachte, sie müsste vielleicht noch mal aber nein, das war es nicht. Unterwegs haben wir Trinkpausen gemacht und Heidelbeeren gepflückt.

Heidelbeeren, so weit das Auge reicht

Trinkpause

Mich traf dann fast der Schlag als es dann plötzlich schon 18 Uhr war … da hatten wir ordentlich getrödelt… dann verspeiste Maya mit großem Appetit ihr Fressi und seitdem liegt sie flach. Ich hoffe nur, dass sie morgen nicht wieder Schmerzen hat!

Dieser Beitrag wurde unter Dies und Das, Gästrike-Hammarby, Maya abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Seid ihr noch da?

  1. Sonja schreibt:

    arme maya.

    vielleicht gibt es ja auch cremen die evtl. über nacht einwirken können.
    (eincremen, etwas drüber das sie es nicht abschleckt…)
    bin schon auf neue fotos gespannt..:-)
    lg.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s